Hygieneregeln beim 102. Deutschen Katholikentag

Der Katholikentag findet jeweils unter den mit den Behörden der Stadt Stuttgart abgestimmten Maßnahmen statt. Wir passen diese jeweils an, sodass sie im Einklang mit den Regeln des Landes Baden-Württemberg stehen. Das Hygienekonzept des Katholikentags war bereits mit Stand Februar in der damals noch gültigen Warnstufe genehmigungsfähig.

Der Katholikentag wird zurzeit nach den unten genannten Regeln vorbereitet und geplant. Rechnen Sie somit zur jetzigen Zeit mit diesen Maßnahmen. Wir werden unsere Maßnahmen laufend anpassen und immer aktualisiert auf dieser Seite veröffentlichen.

Unser Ziel ist es, Ihnen eine sichere Veranstaltung zu ermöglichen und gleichzeitig einen Schritt zur Normalität zu wagen. Offener Diskurs, menschliche Begegnungen und das gemeinsame Feiern des Glaubens waren nie nötiger als heute.

 

Die Kernpunkte, der derzeit vorgesehen Maßnahmen (Stand: 4. Mai 2022)

  • Die aktuell gültigen gesetzlichen Maßnahmen können Sie selbst unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/ jederzeit einsehen. Es gelten größtenteils nur noch Empfehlungen, die der Katholikentag durch das Hausrecht übernimmt.

  • AHA + L + C (Abstand, Hygiene, Maske, Lüften, Corona-Warn-App) sind weiterhin die Grundlagen des Hygienekonzepts 

  • Für Veranstaltungen gelten keine Regelungen, wie „3G“ mehr. Damit ist uns die Kontrolle rechtlich auch nicht mehr erlaubt. Eine Teilnahme ist daher unabhängig vom Impfstatus möglich.  

  • Wir empfehlen allen Teilnehmer:innen an jedem Tag des Katholikentags einen Schnelltest vorzunehmen. 

  • Eine Teilnahme mit Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten, ist nicht erlaubt. 

  • Wir planen mit einer reduzierten Auslastung der Veranstaltungsorte. 

  • Innerhalb von geschlossen Räumen gilt auf Grundlage unseres Hausrechts nach derzeitigem Stand eine Maskenpflicht. Am Platz kann diese abgenommen werden. Bei Veranstaltungen im Freien sind keine Masken vorgeschrieben. 

  • Wir empfehlen die Nutzung von FFP2-Masken. Überall dort, wo das Einhalten von ausreichenden Abständen nicht möglich ist, sind Sie so gut geschützt. 

  • Unsere engagierten Helfer:innen unterstützen bei der Einhaltung der Maßnahmen. 

  • Wir planen in allen Innenräumen so viel Frischluft wie möglich, nach den geübten Konzepten von Betreiber:innen, Kirchengemeinden oder Schulen. 

Unterbringung

  • Privatquartiere:
    • Der Katholikentag bietet sich weiterhin als Plattform an und vermittelt Privatquartiere im Rahmen in dem Sie uns von Stuttgarter:innen angeboten werden.
    • Zu Hygienemaßnahmen erfolgen bilaterale Absprache zwischen Gastgeber:innen und Gästen direkt.
    • Zum jetzigen Stand ist die Nachfrage größer als die dem Katholikentag angebotenen Betten, weshalb keine weiteren Privatquartiere vermittelt werden können.
       
  • Gemeinschaftsquartiere:
    • Wir empfehlen vor der Anreise einen Schnelltest durchzuführen.
    • Einem einzelnen Klassenzimmer werden max. 15 Personen aus einer Gruppe oder max. 10 Personen aus verschiedenen Gruppen zur Übernachtung zugeteilt.
    • Es erfolgt ein Belegungsmanagement bei Sanitäranlagen. 
    • Es wird mit ausreichendem Abstand beim Frühstück geplant, wie zurzeit in Hotels und Gastronomie erprobt. 

ESSEN UND TRINKEN

  • Auch beim Katholikentag gelten die bekannten Regeln der Gastronomie. Nach derzeitigem Stand gibt es in diesem Bereich keinen Beschränkungen.

Wie umgehen bei Krankheitssymptomen

  • Treten Krankheitssymptome vor der Anreise auf, bleiben Sie unbedingt zu Hause und riskieren Sie keine Ansteckung von anderen Teilnehmer:innen 
     
  • Treten während der Veranstaltung Symptome auf, bitten wir Sie den Veranstaltungsort zu verlassen und sich zu isolieren. Führen Sie einen Bürger-Test in der leistungsfähigen Schnellteststruktur der Stadt Stuttgart (https://www.stuttgart.de/corona-schnelltest) durch und begeben Sie sich in häusliche Isolierung. In Gemeinschaftsquartier halten wir extra Räume zur Absonderung vor. Bei eindeutigen Krankheitssymptomen oder einem positiven Schnelltest ist ein Besuch der Veranstaltung nicht möglich. Bitte informieren Sie den Teilnahmeservice des Katholikentags über Ihre Situation. Bereiten Sie in Ihrem Quartier/Hotel Ihre Heimreise vor. 
    Wichtig: Die Rückreise darf nicht mit dem ÖPNV erfolgen. Es gibt verschiedene Varianten für Ihre Rückreise: Am besten reisen Sie in Ihrem privaten PKW zurück. Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie sich durch Verwandte oder Personen des eigenen Hausstandes - am Ort wo Sie sich in Isolation begeben werden - abholen lassen. Bei organisatorischen Herausforderungen unterstützt das Team des Katholikentags gerne.

 

 

Anreise 

  • Detailinformationen sowie unser Veranstaltungsticket finden Sie unter Anreise
  • Wir empfehlen aus ökologischen Gründen die Anreise per Bahn. Stellen Sie parallel sicher, dass Ihre Heimreise auch im Fall einer Infektion mit dem Coronavirus möglich ist. 
Ich freue mich, dass hoffentlich wieder mehr Leben ins Leben kommt. Wir sind durch Corona vereinzelt, manche vereinsamt, andere verzweifelt. Jetzt soll es wieder aufwärts gehen!
Irme Stetter-Karp, Präsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an:

Telefon: +49 711 20 70 38 40
E-Mail: info(at)katholikentag.de

keyboard_arrow_up