Das Bistum Münster – Partnerbistum des Katholikentags 2018

Jeder Katholikentag wird in Zusammenarbeit mit einem Bistum veranstaltet. Gastgeber 2018 ist das Bistum Münster. 

Schon beim Jubiläumskatholikentag in Leipzig 2016 war das Bistum Münster als Gastgeber des 101. Katholikentags präsent: Mit einer Leeze – einem Fahrrad. Das Hauptverkehrsmittel in der westfälischen Stadt. Mit diesem Gefährt nahm das Bistum Münster die Katholikentagsbesucher auf der Kirchenmeile mit auf eine Radtour durch die Stadt Münster und  das ganze Bistum.

Bistum und Stadt Münster

Mit fast zwei Millionen Katholiken ist das Bistum Münster die zweitgrößte Diözese Deutschlands. Es besteht aus zwei voneinander getrennten Teilen: In Nordrhein-Westfalen ist es das Münsterland, der untere Niederrhein und Teile des Ruhrgebiets. In Niedersachsen liegt der Offizialatsbezirk Oldenburg. Nördlichster Punkt ist die Nordseeinsel Wangerooge. Diese Zweiteilung des Bistums ist eine Folge der nach dem Wiener Kongress von 1815 erfolgten Anpassung kirchlicher Bezirke an die damals neuen, politischen Grenzen.

Münster sei nicht nur die Fahrradhauptstadt oder der beliebteste ARD-Tatort, lud der Münsteraner Bischof Dr. Felix Genn auf dem 100. Katholikentag herzlich in die Bistumshauptstadt ein. Als Metropole Westfalens sei es eine junge, bunte, weltoffene Bürger-, Studenten- und Bischofsstadt, warb Genn. Er forderte die Katholikentagsbesucher in Leipzig auf, in der Stadt des Westfälischen Friedens erneut ein Zeichen für Frieden, Nächstenliebe und Menschenwürde zu setzen – über alle Grenzen, Konfessionen und Religionen hinweg.

Vorbereitungen im Bistum Münster

Vonseiten des Bistums Münster startete die Vorbereitung auf den Katholikentag mit einer eintägigen Auftaktfeier genau ein Jahr vor der Großveranstaltung im Mai 2018. Beim AufKLANG am Samstag, 13. Mai 2017, spielten an zentralen Plätzen in der Innenstadt etwa 60 verschiedene Musikgruppe, Chöre und Bands und gaben damit einen musikalischen Startschuss in das Vorbereitungsjahr.

Der Verantwortung des gastgebenden Bistums unterliegen beim Katholikentag vor allem der Abend der Begegnung am ersten Abend der Großveranstaltung sowie die Präsentation des Bistums auf einer eigenen Bühne. Für den Katholikentag in ihrer Stadt organisierten außerdem die Verantwortlichen eine Wallfahrt in den benachbarten Wallfahrtsort Telgte. Als Symbol der Vorbereitung des Bistums auf die Großveranstaltung wurde eine "Friedensvertrag"-Aktion angestoßen, die zur kreativen und inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Leitwort anregen sollte. Die eingereichten Friedensverträge wurden dann auf dem Katholikentag 2018 auf dem Stand des Bistums präsentiert.

Beim Katholikentag 2018 in Münster bot das Bistum erstmals für die Großveranstaltung eine dezentrale Betreuung für Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren. An acht Standorten in der Innenstadt gab es ein ausgearbeitetes Programm zur Kinderbetreuung

Übrigens

Die Stadt Münster hat viele Facetten: Ob Fahrradstadt, Krimihochburg oder Stadt des Westfälischen Friedens – von Münster hat sicher jeder schon etwas gehört. Lesen Sie hier mehr zur Stadt Münster.

Diese Seite teilen