Glückwünsche zum Jubiläum

100 Köpfe aus Politik, Kirche und Gesellschaft gratulieren dem Deutschen Katholikentag zu seinem Jubiläum.

Jean-Claude Juncker

„Ich war schon mehrfach auf Deutschen Katholikentagen. Ich freue mich, dass die katholischen Christen aus Deutschland sich so stark in die Gestaltung der Demokratie ihres Landes einbringen. Solche Foren, in denen über ethische und politische Werte debattiert wird, die auch dem Zusammenwachsen Europas dienen, halte ich für sehr wichtig. Herzlichen Glückwunsch zum 100. Katholikentag!“


Monika Grütters

„Den katholischen Laien in Deutschland gratuliere ich zum 100. Katholikentag sehr herzlich. Seit dem 19. Jahrhundert stellt dieses Großtreffen das lebendige Gesicht des deutschen Laienkatholizismus dar, eine weltweite Besonderheit, auf die wir als deutsche Katholiken stolz sein dürfen. Zum 100. herzlichen Glückwunsch und auf die folgenden 100!“


Gregor Giele

„Als Propst von Leipzig und als jemand, der gern und mit Begeisterung in dieser Region Deutschlands Christ ist, freue ich mich auf zahlreiche Gäste, mit denen ich mich über Gott und die Welt, in der ich lebe, geistlich austauschen kann. Der Katholikentag in Leipzig ist eine Einladung, Erfahrungen auszutauschen, Neues zu entdecken und Bewährtes für die Zukunft fit zu machen.“


Stanislaw Tillich

„Zum 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig heiße ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz herzlich willkommen. Ich wünsche mir, dass es ein Fest der Begegnung zwischen der Kirche und der vielfältigen Gesellschaft wird.“

Stanislaw Tillich zum Leitwort


Claus-Uwe Rothkegel

„Als Leipziger Unternehmer freue ich mich sehr, dass der 100. Katholikentag in meiner Heimatstadt Leipzig stattfindet. Mit dem Motto „Seht da ist der Mensch“ kann ich mich sehr gut identifizieren, da in unserem Familienunternehmen die Menschen und die Familie im Mittelpunkt unseres Handelns stehen.“


Auma Obama

„Dem Katholikentag einen herzlichen Glückwunsch zum 100. Jubiläum!“

Auma Obama zum Leitwort


Brunhild Kurth

„Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich auf Werte zu besinnen. Auf Mitmenschlichkeit, Anteilnahme und Solidarität. Leben muss das jeder Mensch selbst. Umsetzen kann man es noch besser in einer Gemeinschaft. Der Katholikentag war immer ein Ort, wo Menschen zusammenkommen, die diese Werte leben. Zum hundertsten Jubiläum meinen besonderen Glückwunsch!“

Brunhild Kurth zum Leitwort


Dietrich Grönemeyer

„Begegnungen und intensive Gespräche zwischen Menschen sind das Wichtigste, gerade in Krisenzeiten. Sprechen lassen, zuhören, nachdenken: Wir Menschen haben so viel Wissen und können so viel voneinander lernen, über Religionen und Kulturen hinweg, wenn wir unsere Scheuklappen überwinden und eine Haltung von Respekt und Toleranz zeigen. Dies erhoffe ich mir auch von diesem Katholikentag im Mai 2016 in Leipzig. Ich gratuliere herzlich zum 100. Jubiläum und nehme dieses runde Datum als gutes Omen.“

Dietrich Grönemeyer zum Leitwort


Alois Glück

„Ich gratuliere unserer Kirche, dass sie mit den Katholikentagen ein Forum hat, in dem sich die Bandbreite unserer Kirche und die Lebendigkeit ihres Lebens bündelt.
Ich gratuliere dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken, das in all dem Auf und Ab der Zeiten den Katholikentag gehalten und weiterentwickelt hat.
Ich gratuliere unserer Gesellschaft für die Möglichkeit zum Austausch, Diskurs und ?konstruktiven Streit zwischen Menschen und Meinungen, für die es sonst kaum ein gemeinsames Forum gibt.“

Alois Glück zum Leitwort


Martin Dulig

„Für mich als Lutheraner ist der Katholikentag gelebte Ökumene. Wenn Menschen einander begegnen, miteinander reden, singen und beten, stärkt das unsere christliche Gemeinschaft. Darum komme ich gerne zum 100. Jubiläum und wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern anregende und besinnliche Tage in Leipzig.“

Martin Dulig zum Leitwort


Katarina Barley

„Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich auf Werte zu besinnen. Auf Mitmenschlichkeit, Anteilnahme und Solidarität. Leben muss das jeder Mensch selbst. Umsetzen kann man es noch besser in einer Gemeinschaft. Der Katholikentag war immer ein Ort, wo Menschen zusammenkommen, die diese Werte leben. Zum hundertsten Jubiläum meinen besonderen Glückwunsch!“

Katarina Barley zum Leitwort



Cem Özdemir

„Zum 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken spannende Begegnungen, einen wertvollen Austausch und für die Zukunft alles Gute.“

Cem Özdemir zum Leitwort


Regina Wollmann

„Mit großer Freude grüßen wir Zisterzienserinnen aus dem Kloster St. Marienthal alle Teilnehmer des 100. Katholikentages in Leipzig! Mögen diese Tage der christlichen Gemeinschaft für alle Besucher zur Bereicherung und Vertiefung im Glauben werden. Wir schließen Sie alle in unserem Gebet mit ein.“


Sebastian Wagner

„Zunächst einmal Gratulation an alle, die sich in diesem und allen letzten Jahren dafür eingesetzt haben, ein solch umfangreiches Programm auf die Beine zu stellen! Auf interessante Gespräche, neue Entdeckungen, natürlich viele weitere Jahre und ein großartiges Miteinander zum 100. Jubiläum!“


Bernhard Vogel

„100. Katholikentag und zum ersten Mal in Leipzig. Ein Ereignis, ein mutiges Wagnis, das gelingen wird, weil es um den Menschen geht. Um den Sinn seines Lebens, um seine Sorgen und Nöte, um seine Erfüllung. Herzlichen Glückwunsch!“

 

Bernhard Vogel zum Leitwort


Markus Ulbig

„Es ist ein Jubiläum der besonderen Art: 2016 feiern wir zum 100. Mal den Katholikentag. Ich wünsche mir, dass es wie in der Vergangenheit auch diesmal ein Fest der Gemeinsamkeiten wird – über alle Konfessionsgrenzen hinweg. Ich freue mich, dass Sachsen dieses Signal des Zusammenhalts aussenden kann.“

Markus Ulbig zum Leitwort


Steffen Seibert

„Ecce homo, so stellt Pontius Pilatus dem Volk den gepeinigten Jesus vor. Darin steckt der Kern unseres Glaubens: Der Gottessohn ist Mensch geworden, um uns zu erlösen. Ecce homo, für mich ist das aber auch die immerwährende Aufforderung an uns Christen, den Anderen als einen Nächsten zu sehen - oder um es mit der Aufgabe unserer Zeit zu sagen: den Flüchtling zuallererst als einen Mitmenschen.“


Gesine Schwan

„Ein herzliches Willkommen zum Katholikentag 2016 allen Teilnehmern in Leipzig! Ich wünsche Ihnen, dass die Tage gemeinsamen Nachdenkens, Betens, Singens und Meditierens zu einer Stärkung im Glauben für tatkräftige Nächstenliebe führen mögen.“

Gesine Schwan zum Leitwort


Alice Schwarzer

„Ich wünsche dem Katholikentag den Mut, sein Gegenüber unverstellt wahrzunehmen: Die Rumänin, die sich für ein Existenzminimum in deutschen Sexfabriken verkaufen lassen muss; oder den Flüchtling, der nicht zuletzt vor religiösem Fanatismus flieht. Und die Kraft, daraus Konsequenzen zu ziehen.“

 

Alice Schwarzer zum Leitwort


Thomas Schmidt

„Als gebürtiger Sachse und Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft begrüße ich alle Teilnehmer des 100. Deutschen Katholikentages auf das Herzlichste und bringe damit auch meine Hoffnung zum Ausdruck, dass diese Veranstaltung einmal mehr zur Weltoffenheit unseres Freistaates beitragen möge. “


Marko Schiemann

„Unser Menschsein beginnt mit dem Respekt vor unserem Nächsten. Es soll geprägt sein vom Streben nach Frieden, Solidarität und Gerechtigkeit. Herzlich Willkommen in Leipzig - Witaj?e k nam do Lipska“

 

Marko Schiemann zum Leitwort


Bettina Schausten

„Der 100. Katholikentag ist Anlass zurück zu schauen - und nach vorn. „Seht, da ist der Mensch“ ist dabei ein so wunderbares wie entschiedenes Motto. Die allerbesten Wünsche zum Jubiläum.“


Ellen Ueberschär

„Der Hundertste! Ich gratuliere dem älteren Bruder des evangelischen Kirchentages und wünsche, dass er bleibt, was er ist: eine Oase zum Auftanken, ein Lernort, ein Begegnungsfest. Und Ökumene gibt es gratis dazu! Mögen auch die nächsten 100 Ereignisse Segen bringen und in Kirche und Welt hinein wirksam sein.“


Thomas Sternberg

„Leipzig ist eine Reise wert. Und der 100. Katholikentag ist ein guter Anlass sie endlich zu unternehmen: Begegnungen, Gottesdienste, Politik, Kunst, Musik in einer Stadt mit einer wachsenden Gemeinde. Feiern wir gemeinsam ein großes Jubiläum in der vitalen, modernen, historischen und jungen Stadt!“

Thomas Sternberg zum Leitwort


Uwe Steimle

„Den Teilnehmern des Katholikentages entbiete ich meine herzlichen Grüße. Der 100. Katholikentag im gottlosen, vorwiegend reformierten Leipzig – Respekt! Möge es ein moderner Katholikentag werden, der auch einen Beitrag leistet, in Ihrer Religion einige, gewiss fällige Reformen, gut auf den Weg zu bringen.“

Uwe Steimle zum Leitwort


Gerhard Robbers

„100 Katholikentage. 100 Mal und mehr wichtiger Austausch und wertvolle Impulse. 100 Mal und mehr segensreiches Wirken für die ganze Gesellschaft. Und dabei immer der Mensch im Mittelpunkt. Ihn sichtbar machen und ihm Gehör verschaffen. Vielen Dank dafür und Gottes Segen für das zukünftige Wirken!“

Gerhard Robbers zum Leitwort


Carsten Rentzing

„Wir Sachsen freuen uns, dass der Katholikentag gerade bei uns sein 100. Jubiläum feiert. Für die Christen in Sachsen ist die Ökumene nicht nur ein Herzensanliegen – das gemeinsame Zeugnis der Christen ist auch immer wieder eine Quelle der Kraft und Hoffnung in einem weitgehend säkularen Land.“


Anne Reidt

„100 Jahre Katholikentag. Aus Einmischung, Streit und Inspiration ist eine Tradition geworden. Stachel im Fleisch, Sauerteig, Segen. Zu so selbstbewussten Laien, die immer wieder auf´s Neue bekennen, wes Geistes Kinder sie sind, kann man der Kirche nur gratulieren.“

Anne Reidt zum Leitwort


Barbara Klepsch

„'Seht, da ist der Mensch.' Der Katholikentag schafft es durch dieses Motto, Wertvorstellungen und Moral weit über die eigene Religion zu transportieren. Der Katholikentag verbindet alle Menschen in ihrem Menschsein. Wir freuen uns in Sachsen darauf, Menschen aus aller Welt willkommen zu heißen.“

Barbara Klepsch zum Leitwort


Fritz Jaeckel

„Katholikentage begleiten die Entwicklung der Demokratie in Deutschland seit 1848. Sie bieten eine Gelegenheit für Gespräch und Gebet, Streit und Versöhnung, Diskussion und Information, für Meinungsbildung und aktives Mittun. Ich freue mich, dass der 100. Katholikentag in Sachsen stattfindet.“

Fritz Jaeckel zum Leitwort


Navid Kermani

„Gratulation zum 100. Geburtstag! Möge die katholische Kirche lebendig und offen bleiben, gegenwärtig und zugleich die eigene, so reiche Tradition bewahrend. Die Katholikentage sind dafür ein wichtiges Forum.“


Heiner Koch

„Seht, da ist der Mensch!
Seht, da ist Gott im Menschen!
Seht, da ist Gott!
Seht, da ist Christus!

    Sehen
    Vorsehen
    Übersehen
    Fernsehen
    Ansehen
    Durchsehen
    Wegsehen   
    Hersehen
    Hinsehen
    Klarsehen

Einen guten Blick wünscht Ihnen
Heiner Koch“

Heiner Koch zum Leitwort


Maite Kelly

„Ich gratuliere zum 100. Katholikentag. 100 Mal schon kommen Menschen zusammen, um sich gegenseitig für Gott stark zu machen.“

 

Maite Kelly zum Leitwort


Annegret Kramp-Karrenbauer

„Der 100. Deutschen Katholikentag? ist ein einzigartiges Forum, um gemeinsam überzeugende christliche Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit zu finden. Ich wünsche allen, die in Leipzig dabei sind, stärkende Tage voller Inspiration und Zuversicht.“

Annegret Kramp-Karrenbauer zum Leitwort


Sylvia Löhrmann

„100 mal Katholikentag, 100 mal feiern und beten. Vielen Dank an alle, die seit 1848 den Katholikentag gestalten und ihn zu dem gemacht haben, was er heute ist: Ein Ort der Basis, des Diskurses, des Einmischens, der auch der Amtskirche wichtige Impulse gibt. Herzlichen Glückwunsch zum Hundertsten!“

 

Sylvia Löhrmann zum Leitwort


Reinhard Marx

„Zum 100. Deutschen Katholikentag gratuliere ich herzlich. Das Jubiläum ist Ansporn für die weiteren Katholikentage als kraftvolles öffentliches Zeichen des katholischen Glaubens in unserer Gesellschaft.“

Reinhard Marx zum Leitwort


Hamideh Mohagheghi

„Den Akteuren der Katholikentage wünsche ich zum Jubiläum Kraft, Geduld und Gottes Segen sowie innovative Ideen, um die Menschen und vor allem die Kinder und Heranwachsenden für den Glauben begeistern zu können. Möge die sinnstiftende Kraft des Glaubens wie Lichtstrahlen unsere Herzen und Welt erleuchten.“

Hamideh Mohagheghi zum Leitwort


Sebastian Gemkow

„Leipzig könnte mit seiner langen Tradition als Buch- und Literaturort auch als Stadt des Geistes bezeichnet werden. Dass es im Mai für einige Tage auch zur Stadt des Heiligen Geistes wird, freut mich als gebürtigen Leipziger und Christen ganz besonders! Herzlich willkommen in Sachsen!“

Sebastian Gemkow zum Leitwort


Frère Alois

„Seit vielen Jahren nehmen wir Brüder von Taizé an den Katholiken- und Kirchentagen teil. Wir erleben, wie die Suche nach Einheit der Christen immer stärker in den Vordergrund tritt. Unser Glückwunsch zum 100. Katholikentag lautet: Mögen die Wege der Christen immer mehr zu einem gemeinsamen Weg werden!“

 

Frère Alois zum Leitwort


Karoline Mayer

„Glück- und Segenswünsche zum 100. Katholikentag, der uns alle einlädt, den Menschen zu sehen, wie Gott ihn sieht, mit dem Auftrag: in unserer Zeit mit allen Kräften gegen alle Widerwärtigkeiten Gottes Reich für alle Menschen unserer Erde zu bauen!“

Karoline Mayer zum Leitwort


Axel Dyck

„Ich freue mich, dass der 100. Katholikentag in Leipzig stattfindet. Auch für jemanden, der konfessionslos ist, bietet der Katholikentag eine breite Vielfalt an Themen, die für einen gesamtgesellschaftlichen Dialog, unabhängig von religiösen und politischen Einstellungen, einen wichtigen Rahmen bietet.“


Axel Dyck zum Leitwort


Lena Bröder

„Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen des 100. Katholikentages wünsche ich in Leipzig inspirierende Tage, um miteinander Leben und Glauben zu teilen. Ich wünsche bereichernde Begegnungen und Gespräche und grüße und danke allen, die zum Gelingen dieser Jubiläumsveranstaltung beitragen. “

Lena Bröder zum Leitwort


Petra Köpping

„Liebe Besucherinnen und Besucher des 100. Katholikentages, ich wünsche Ihnen eine schöne und interessante Zeit in Leipzig mit vielen berührenden Begegnungen und einprägsamen Erlebnissen, die Sie noch lange begleiten mögen. Ich wünsche Ihnen eine friedvolle und glückliche Zeit hier bei uns in Sachsen.“

 

Petra Köpping zum Leitwort


Karl Lehmann

„Der 100. Deutsche Katholikentag erinnert uns an den Gewinn größerer Freiheit auch für die Kirchen. Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen von Mainz aus, wo wir 1848 anfingen. 1948 den ersten nach dem großen Krieg und 1998 beim 150. Jubiläum wiederum eine wichtige Station feierten. “

Karl Lehmann zum Leitwort


Charlotte Knobloch
Charlotte Knobloch

„Ich gratuliere zu diesem sehr besonderen Jubiläum und wünsche allen Teilnehmenden des 100. Katholikentags eine inspirierende, harmonische und von Gemeinschaftlichkeit getragene Zeit. Die Katholikentage sind stets ein wertvoller Impuls für unsere Gesamtgesellschaft, ein bedeutsames  Forum für Dialog und Empathie.“

Charlotte Knobloch zum Leitwort


Jordana Schmidt
Jordana Schmidt

„Willkommen in Leipzig! Willkommen in der Gemeinschaft derjenigen, die ihren Glauben und ihr Menschsein feiern wollen. Lasst uns zeigen, dass Gott Lebensfreude gibt, liebt, Frieden schafft, zur Seite steht, Ideen gibt und uns Menschen wirklich begegnen will! Viel Freude miteinander!“

Jordana Schmidt zum Leitwort


Hannelore Kraft

„Wer mit offenen Augen und weitem Herzen durch die Welt geht, wird die Menschen sehen, die unsere Hilfe brauchen. Wir Christen helfen an vielen Stellen dabei mit, ihr Leben menschlicher, unsere Gesellschaft gerechter und unsere Welt friedlicher zu machen. Das ist jetzt ganz besonders wichtig.“

 

Hannelore Kraft zum Leitwort


Christine Lieberknecht

„Das Ecce homo trifft uns in einer Stadt, in der Menschen 1989 aus der Kraft des christlichen Glaubens und ohne Gewalt die Welt mit Kerzen und Gebeten grundlegend verändert haben. Lasst uns mit dem 100. Deutschen Katholikentag gemeinsam nach der menschlichen Würde, nach Gott und seinem Frieden heute fragen.“ 

Christine Lieberknecht zum Leitwort


Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales

„Seit 1848 gehen von den Katholikentagen immer wieder wichtige Impulse für unseren Glauben und unser Zusammenleben aus. Ich wünsche uns allen, dass wir auch in diesem Jahr aus diesen intensiven Begegnungen Kraft, Inspiration und Freude mitnehmen und an unsere Nächsten weitergeben.“


Andrea Nahles zum Leitwort


Wise Guys

„Der 100. Katholikentag – wir sind dabei! Wir freuen uns schon sehr auf den Auftritt in Leipzig. Uns macht die Atmosphäre beim Katholikentag besonders Spaß. Das Konzert bietet dazu eine gute Gelegenheit, unsere langjährige Kooperation mit MISEREOR zu feiern.
Herzlichen Glückwunsch von Ihren Wise Guys“

Eddi Hüneke von den Wise Guys zum Leitwort


Aiman A. Mazyek

„Nach dem Zweiten Weltkrieg fand 1948, 100 Jahre nach dem ersten Katholikentag, wieder ein Katholikentag in Deutschland statt. Heute, 2016 feiert er nun den 100. dieser Art. Großartig und herzlichen Glückwunsch!“

 

Aiman A. Mazyek zum Leitwort


Heinrich Bedford-Strohm
Heinrich Bedford-Strohm

„Standortbestimmung, Meinungsaustausch, Impuls im öffentlichen Diskurs – gesellschaftlich wach, katholisch verwurzelt, ökumenisch offen: Das sind Katholikentage. Zum hundertsten Mal. 
Herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen!“

Bedford-Strohm zum Leitwort


Sibylle Lewitscharoff

„Den Katholiken wünsche ich würzige Gespräche in den Foren und Gottesdienste, die das Innere der Gläubigen festigen. Natürlich sind angesichts der Menschen, die aus großer Not fliehen, Hilfsbereitschaft und kluges Handeln gefragt. Aber der Gottesdienst sollte sich nicht mit Haut und Haaren dem politischen Zeitgeist verschreiben.“

Sibylle Lewitscharoff, Schriftstellerin, Berlin | Foto: Jürgen Bauer

Sibylle Lewitscharoff zum Leitwort


Eckart von Hirschhausen

„Wo zwei oder drei versammelt sind, passiert schon was. Und wenn es viele Tausend werden? Auf dem Katholikentag kann man heitere, neugierige, freie, engagierte und suchende Menschen treffen, die in diesem Leben und diesem Land hin- und nicht wegschauen wollen. Als Arzt rate ich Ihnen: Lassen Sie sich davon anstecken!“

Eckart von Hirschhausen zum Leitwort


Christina Aus der Au

„Wie gut, dass in ungeraden und geraden Jahren im Frühsommer tausende Christinnen und Christen zusammenkommen und diskutieren, wie Kirche und Gesellschaft gestaltet und verändert werden kann. In ökumenischer Verbundenheit: dem Katholikentag herzlichen Glückwunsch zum Hundertsten.“

Christina Aus der Au zum Leitwort


Judy Bailey

„Einen Segenswunsch zu diesen besonderen Tagen, in denen man es tatsächlich zum 100. Male wagt, Christenmenschen ins Feiern, ins Hoffen, ins Singen, ins Denken, ins Lachen, ins Gespräch miteinander und mit unserem Gott zu bringen: Auf eine gewisse Art ist so etwas ja immer wunderbar „gefährlich“!“


Judy Bailey zum Leitwort


Malu Dreyer

„Zum 100. Deutschen Katholikentag gratuliere ich allen Beteiligten, Helfern und Helferinnen, Ideengebern und Ideengeberinnen, Organisatoren und Organisatorinnen ganz herzlich!“

Malu Dreyer zum Leitwort


Peter Frey

„Ich gratuliere zu diesem Jubiläum und dem Leitwort „ecce homo", das so gut passt in einer Welt, die mehr und mehr aus den Fugen zu geraten scheint. Ich wünsche den Teilnehmenden nachhaltige Denkanstöße und inspirierende Gespräche, in denen der Mensch im Zentrum steht - sein Wert und seine Würde.“


Peter Frey zum Leitwort


Ines Geipel

„Ich gratuliere und wünsche mir eine aktive Kirche der Barmherzigkeit!“

Ines Geipel zum Leitwort


Katrin Göring-Eckardt

„Zum 100. ist man ja entweder schon sehr alt – oder nicht mehr wegzudenken. Gratulation zum Jubiläum des Katholikentags, der alle zwei Jahre einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen und kirchlichen Debatte leistet.“

 

Katrin Göring-Eckardt zum Leitwort


Anselm Grün
Anselm Grün

„100 ist in der Bibel die Zahl der Ganzheit. Ich wünsche dem Katholikentag, dass er den suchenden Menschen und den Menschen, die sich selbst verloren haben, einen Weg weisen kann, wie sie ganze Menschen werden, die alles, was Gott ihnen geschenkt hat, in sich miteinander verbinden und vereinen.“

Anselm Grün zum Leitwort


Barbara Hendricks

„100 Mal Katholikentag, das sind 100 Mal gelebter Glaube, engagierte Diskussionen, wertvolle Momente und tiefe Besinnung. Ich gratuliere herzlich.“



Barbara Hendricks zum Leitwort


Burkhard Jung
Burkhard Jung

„Seien Sie alle willkommen in Leipzig – Katholiken, Protestanten, Muslime, Atheisten ... Über Gott und die Welt können und wollen wir alle gemeinsam und ohne Vorurteile sprechen.“

Burkhard Jung zum Leitwort

 


Ilse Junkermann

„Liebe Besucherinnen und Besucher des 100. Deutschen Katholikentages, ich freue mich sehr, dass dieser Jubiläums-Katholikentag im „Mutterland der lutherischen Reformation“ gefeiert wird. Christus verbindet uns. Wir blicken gemeinsam auf ihn und mit seinen Augen auf unsere Welt. Er segne unser Sehen.“

Ilse Junkermann zum Leitwort


Margot Käßmann

„Wunderbar, dass der Katholikentag in Leipzig stattfindet! Sicher gibt es wie stets spirituelle Impulse, spannende Debatten und vielfältige Ermutigung. Ich hoffe, auch das Reformationsjubiläum, das wir ein Jahr später feiern werden, wird in ökumenischer Verbundenheit ein Thema sein.“

Margot Käßmann zum Leitwort


Peter Neher
Peter Neher

„Herzlichen Glückwunsch zum 100. Katholikentag! Was wäre passender als den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen? Denn nichts anderes ist Gott geworden, um uns nahe zu sein. Ich freue mich, mit anderen dieses Geheimnis zu feiern und zu diskutieren, wie wir eine menschlichere Gesellschaft gestalten können.“

Peter Neher zum Leitwort


Verena Maria Kitz

„100 Katholikentage! Herzlichen Glückwunsch: Einstehen für Glaube, Hoffnung, Liebe. Miteinander ringen, wie wir sie leben, als Kirche und Gesellschaft. Gemeinsam beten um Glaube, Hoffnung, Liebe.
Mein Wunsch: Dran bleiben - als Kirche in der Welt von heute: Seht, da ist der Mensch!“

Verena Maria Kitz zum Leitwort


Metropolit Augoustinos

„100 mal Katholikentag: Als Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) gratuliere ich von Herzen zu diesem Jubiläum. Möge auch der Leipziger Katholikentag – ebenso wie die 99 davor – eine Gelegenheit zur Begegnung, zum Dialog und zum gemeinsamen Lobpreis unseres Gottes sein!“

Metropolit Augoustinos zum Leitwort


Notker Wolf

„Uns Christen ist es aufgetragen, Sauerteig in unserer Gesellschaft zu sein. Wir haben heute die besondere Chance, bei den großen Umbrüchen in unserem Land eine menschenwürdige Zukunft mitzugestalten. Unser Zeugnis: Gott liebt alle Menschen, ohne Ausnahme - wir auch“


Rita Waschbüsch

„Junge und Alte tragen die Nachricht von Gott in die Welt und horchen auf das, was die Welt zu sagen hat. Auf dass die Welt nicht gottfern und die Kirche nicht weltfremd werde! Feier und Gebet, christlicher Klartext und Freude am Glauben, Zuwendung und Offenheit - zum 100sten Mal. Herzlichen Glückwunsch!“

 

Rita Waschbüsch zum Leitwort


Maria Freifrau von Welser

„Wenn nicht in diesem  Jahr 2016, wann dann, ist es nötiger zu glauben? Wenn wir jedes Jahr  in der Weihnachtsgeschichte lesen “Es ist kein Raum in der Herberge“, dann muss bei uns – bei Gott! – genug Raum in der Herberge Deutschland sein.
Die Zivilgesellschaft zeigt das in beeindruckender Weise.“

Maria Freifrau von Welser zum Leitwort


Michael Vesper

„Ich gratuliere dem Katholikentag zum 100sten sehr herzlich. Besonders aber gratuliere ich uns allen, die wir Gelegenheit hatten und haben, an diesem einzigartigen Forum teilzunehmen. Möge der Katholikentag mindestens noch weitere 100 Mal Menschen aller Konfessionen zusammenführen. “

 

Michael Vesper zum Leitwort


Martin Henker

„In ökumenischer Verbundenheit freue ich mich sehr auf die geistlichen und gesellschaftlichen Impulse des Katholikentags in Leipzig, auf die gemeinsamen Gebete und die Gespräche, die Distanzen überwinden – auf dem Weg zueinander wie zu Nichtchristen und für den gemeinsamen Dienst in unserer Stadt.“

Martin Henker zum Leitwort


Frank-Walter Steinmeier

„Der deutsche Katholikentag blickt auf eine stolze Geschichte von bald 170 Jahren zurück.  Bereits 1848 trafen sich führende Geistliche und Laien, darunter Politiker und Vertreter katholischer Verbände und Vereine, um gemeinsam über Themen zu sprechen, die sowohl Kirche als auch Gesellschaft berührten. In der Deutschen Revolution hart erkämpft, ging es dabei in erster Linie um die Bekräftigung der Freiheit für Religion und Kirche. Aber ohne Freiheit des Glaubens ist die bürgerliche Freiheit kaum vorstellbar. So wurde der Katholikentag mehr und mehr Sprachrohr und Diskussionsforum für die Grund- und Menschenrechte. Damit ist auch die Geschichte des Katholikentags ein Teil der Geschichte der deutschen Freiheitsbewegung. Alles Gute zum 100. Jubiläum!

Frank-Walter Steinmeier zum Leitwort


Jutta Speidel

„Ein gutes, den Horizont erweiterndes Gelingen zum 100. Deutschen Katholikentag wünscht Ihnen allen von Herzen Ihre Jutta Speidel.“

Jutta Speidel zum Leitwort


Irmgard Schwaetzer

„Glauben braucht Gemeinschaft und Menschen, die diese erlebbar machen. Katholikentage strahlen aus, denn im Dialog von Menschen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen entsteht Theologie, die in den Gemeinden verwurzelt und für die Zukunft der Kirche von unschätzbarer Bedeutung ist. Gottes Segen zum 100. Jubiläum!“

 

Irmgard Schwaetzer zum Leitwort


Josef Schuster

„Den deutschen Katholiken übermittle ich meine herzlichen Glückwünsche zum 100. Jubiläum des Deutschen Katholikentags! Ich wünsche Ihnen viele weitere Jahre des Austauschs und der Begegnung, aber auch des kritischen Dialogs, und den Segen unseres gemeinsamen Herrn im Himmel!“


Susanne Schneider

„In Leipzig kreuzen sich die berühmten und großen europäischen Kultur-, Handels-, und Pilgerstraßen via regia und via imperii. Von hier aus geht es in die Welt. Beim Katholikentag ist es genau umgekehrt – wir Leipziger erwarten viele Menschen aus Ost und West, Nord und Süd. Wir freuen uns auf sie!“

 

Susanne Schneider zum Leitwort


Ulla Schmidt

„Zum 100. Deutschen Katholikentag gratuliere ich Ihnen ganz herzlich! Sie haben zu diesem Jubiläum das Leitwort „Seht, da ist der Mensch“ gewählt. Damit schließen Sie alle Menschen ein und nehmen sie als einzigartig wahr. Dies unterstütze ich als Bundesvorsitzende der Lebenshilfe aus vollem Herzen.“

Ulla Schmidt zum Leitwort


Regina Schild

„Leipzig – die Stadt der Friedlichen Revolution ist eine lebendige Stadt. Sie steht für den Mut in der Zivilgesellschaft, für Kreativität und Vielfalt. Ich wünsche dem 100. Katholikentag ein freies, friedliches und schöpferisches Miteinander mit vielen neuen Impulsen für das Leben.“

 

Regina Schild zum Leitwort


Annette Schavan

„100 Katholikentage in 168 Jahren. Die Zeiten haben sich geändert; die Katholiken auch. Die Botschaft bleibt: Gott hat uns auf den Menschen verpflichtet. Im Jahr der Barmherzigkeit wird uns das besonders bewußt. Leipzig kann uns helfen zu verstehen, was jetzt not tut. Herzlich willkommen!“

Annette Schavan zum Leitwort


Hans Joachim Meyer

„In Leipzig, der Stadt der friedlichen Revolution von 1989, wünsche ich dem 100. Deutschen Katholikentag eine kräftige und ermutigende Erinnerung an seinen eigenen Aufbruch zur Freiheit und zum eigenverantwortlichen Bürgersinn im Revolutionsjahr 1848.“

 

Hans Joachim Meyer zum Leitwort


Diese Seite teilen