"BETT FREI" in der Münsteraner Apostelkirche

Vor Ort

Vor Ort

"BETT FREI" in der Münsteraner Apostelkirche

Wirbt für die Privatquartierkampagne des Katholikentags in Münster: Ulf Schlien, seit Anfang Februar Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Münster.

Hilfe bei der Suche nach Privatquartieren bekommt der Katholikentag auch aus dem Evangelischen Kirchenkreis Münster: "Gerne unterstütze ich die 'Bett frei'-Kampagne des Katholikentags", sagt der neue Superintendent Ulf Schlien. "Ich hoffe, es finden sich auch viele 'evangelische Gästebetten' für die Teilnehmenden des Katholikentags. Denn Gastfreundschaft ist nicht nur auf die Angehörigen einer Konfession oder Religion beschränkt."

Mit der "Bett frei"-Kampagne sucht der Katholikentag insgesamt 4.000 Schlafplätze bei Privatpersonen in Münster und den Kreisen Warendorf, Steinfurt und Coesfeld. Über 3.000 Betten sind schon gefunden – die genaue Zahl verrät der Bettenticker.

Als Privatquartiere zählen ein Bett, eine Couch oder ähnliche Schlafgelegenheiten oberhalb des Niveaus einer Matratze auf dem Boden. Der Katholikentag übernimmt dabei die Vermittlung zwischen den Gastgebern und den Teilnehmenden.

Wer ein Privatquartier zur Verfügung stellen möchte, kann sich online melden, die Telefonnummer 0251.70 377 377 anrufen oder eine E-Mail an betten(at)katholikentag.de schreiben.

Interview mit Superintendent Ulf Schlien

Diese Seite teilen