Katholikentag dankt für unkomplizierte Zusammenarbeit

Vor Ort

Vor Ort

Katholikentag dankt für unkomplizierte Zusammenarbeit

Der Katholikentag hat in dieser Woche seinen Genehmigungsantrag bei der Stadt Münster abgegeben. "Für uns ist das ein Meilenstein", so Geschäftsführer Roland Vilsmaier.

Etwa ein Dutzend Personen aus der Geschäftsstelle haben mehr als ein Jahr daran gearbeitet. Jetzt sind alle Pläne von Veranstaltungsorten, Verkehrsleitlinien, Sicherheitsbestimmungen und Programmübersichten zusammen und wurden den zuständigen Behörden zur Genehmigung vorgelegt.

Von Seiten der Stadt befasste sich unter der Leitung von Wolfgang Heuer monatlich eine eigene behördenübergreifende Sicherheitskonferenz zum Katholikentag mit Risikoanalysen, Einsatzplänen, Verkehrsfragen, Antiterrormaßnahmen und vielen anderen Aspekten der Großveranstaltung.

Bei der Übergabe der vier dicken Ordner an den Beigeordneten der Stadt Münster, Stadtrat Wolfgang Heuer und den Leiter des Ordnungsamtes Martin Schulze-Werner, dankte Vilsmaier für die gute Zusammenarbeit: "Durch die Unterstützung aus dem Rathaus ging alles sehr unkompliziert und stressfrei. Die Verwaltung hat für uns immer ein offenes Ohr."

Auch Wolfgang Heuer bedankte sich bei der Übergabe des Genehmigungsantrages für die "sehr gute Zusammenarbeit" mit dem Veranstalter: "Wir werden in unserer Stadt einen Katholikentag in toller Atmosphäre und bestmöglicher Sicherheit für alle Teilnehmer erleben."

Auf dem Foto

Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer erhielt aus den Händen der Geschäftsführung des Katholikentages vier prall gefüllte Ordner mit dem Genehmigungsantrag, deren Inhalt nunmehr von Stadt und Polizei geprüft wird (v.l.): Gottfried Wingler-Scholz (Feuerwehr), Roland Vilsmaier (Katholikentag), Wolfgang Heuer, Marija Vidovic (Katholikentag), Martin Schulze-Werner (Ordnungsamt).

Diese Seite teilen