Katholikentag begrüßt Stadtratsbeschluss

Finanzierung

Gremium sichert in gestriger Sitzung eine knappe Million Euro Zuschuss zu. Geschäftsführer Martin Stauch ist darüber sehr erleichtert.

Der Katholikentag begrüßt die Zusicherung der Stadt Münster, ihn mit einer knappen Million Euro zu unterstützen. Katholikentagsgeschäftsführer Martin Stauch dankte dem Stadtrat und allen, die an diesem Beschluss im Vorfeld mitgewirkt hatten. "Ich bin sehr erleichtert über die Entscheidung. Sie gibt uns Planungssicherheit für den Katholikentag", sagte Stauch im Anschluss an die Sitzung des Stadtrates. Nun könne er endgültig mit einem verlässlichen Haushalt arbeiten.

Der Katholikentag erhält dem Entscheid zufolge, der am Abend des 12. Juli im Stadtrat gefallen war, Sachleistungen in Höhe von 682.000 Euro. Darüber hinaus will die Stadt die Organisatoren dabei unterstützen, weitere 300.000 Euro zu akquirieren.

Insgesamt kostet der Katholikentag in Münster 9,3 Millionen Euro. Aus welchen Töpfen, das Geld für die Großveranstaltung im kommenden Jahr – neben den jetzt zugesicherten Leistungen der Stadt Münster – noch kommt, hat Jens Joest von der Bistumszeitung "Kirche+Leben" in einer Übersicht zusammengestellt. 

Grafik: Adrian Szymanski

Diese Seite teilen