Bundespräsident kommt zum Katholikentag

Meldung

Das deutsche Staatsoberhaupt nimmt teil an der Eröffnungsfeier und dem Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt. Außerdem wird er bei einem Podium mitwirken.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat offiziell seine Zusage gegeben, dass er zum 101. Deutschen Katholikentag nach Münster kommt. Das Staatsoberhaupt wird bei der Eröffnung am 9. Mai 2018 ab 18 Uhr auf dem Domplatz in der Innenstadt ein Grußwort sprechen. Außerdem nimmt er am darauffolgenden Tag am großen Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt auf dem Schloßplatz teil. Im Programm des Katholikentags wird er auch als Mitwirkender auf einem Podium zu erleben sein. 

Prof. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), freut sich über die Zusage des Bundespräsidenten. Sie sei ein Zeichen für die große gesellschaftliche Bedeutung des Katholikentags. "Gerade das Leitwort für Münster "Suche Frieden" bietet hier viele Anknüpfungspunkte. Es wird über Themen diskutiert werden, die alle Menschen angehen, ob sie nun der katholischen Kirche angehören oder nicht."

Steinmeier selbst engagiert sich in der evangelischen Kirche. So war er bis zu seiner Wahl zum Bundespräsidenten im Februar dieses Jahres auch als Präsident des Evangelischen Kirchentags in Dortmund 2019 vorgesehen.

Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Diese Seite teilen