Gott steckt im Gegenüber

100 Tage, 100 Menschen

Die Sängerin Cassandra Steen spricht im Interview mit 100 Tage, 100 Menschen über ihre Musik und ihren Glauben.

Wegschauen, das ist ihre Sache nicht. „Es ist mir persönlich wichtig, etwas zu tun“, sagt Sängerin Cassandra Steen im Interview mit www.100tage100menschen.de. Deshalb ist sie auch 2012 beim Katholikentag in Mannheim aufgetreten, bei einem Benefizkonzert von missio und den „Sternsingern“. Beim Auftritt hat es geregnet, „aber die Stimmung war schön“, erinnert sich Steen.

Glaube und Religion spielen seit Kindertagen eine Rolle im Leben der Musikerin – auch wenn sich ihr Bild von Gott zwischenzeitlich stark gewandelt hat. „Früher habe ich in Gott tatsächlich eine Vaterfigur gesehen“, erzählt sie. Heute sieht sie Gott eher in ihrem Gegenüber und „in den kleinen Dingen, in denen man ihn am wenigsten vermuten würde“.

Was Cassandra Steen sonst noch umtreibt und woran sie gerade arbeitet, lesen Sie unter www.100tage100menschen.de.

Diese Seite teilen