Hilf mit in Leipzig!

Ohne ehrenamtliche Helfer wäre der Katholikentag nicht denkbar: Sie helfen beim Auf- und Abbau, unterstützen Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder sind bei der Einlasskontrolle und an Infoständen tätig. „Wir sind auf das Engagement vieler helfender Hände angewiesen. Nur so können wir die rund 1.000 Veranstaltungen an fünf Tagen auf die Beine stellen“, so Martin Stauch, Geschäftsführer des Katholikentags.

Für ihren Einsatz erhalten die Helfer kostenlose Unterkunft, volle Verpflegung, Erstattung der Reisekosten und freien Eintritt zu allen Veranstaltungen des 100. Katholikentags.

Einmalige Erfahrung

Helfen beim Katholikentag ist eine einmalige Erfahrung. „Wer beim Katholikentag mit anpackt, fährt um viele Erkenntnisse reicher wieder nach Hause“, verspricht Jennifer Dresch, in der Geschäftsstelle verantwortlich für die Helferkoordination. Helfer erleben eine besondere Gemeinschaft und werfen einen Blick hinter die Kulissen der Großveranstaltung. Wie läuft die Arbeit im Pressezentrum ab? Wie funktioniert die Logistik im Lager? Wie wird eine reibungslose Besucherlenkung sichergestellt?

Jung und Alt können mitmachen

Mitmachen können Einzelhelfer ab 18 Jahren sowie Helfergruppen. Die jeweiligen Gruppenleiter müssen volljährig sein, helfen in der Gruppe ist für Jugendliche ab 16 Jahren möglich. Nach oben gibt es keine Altersbeschränkung. „Wichtig ist, dass man mit Freude dabei ist und genügend Energie für fünf ereignisreiche Tage mitbringt“, erklärt Jennifer Dresch.


Alle Informationen gibt es auf www.katholikentag.de/helfen. Anmeldeschluss ist der 10. März 2016.

Diese Seite teilen