Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen

Der 101. Deutsche Katholikentag findet vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster statt. Die meisten Veranstaltungen des Katholikentags werden in der Münsteraner Innenstadt stattfinden.

Welche Veranstaltungen wo stattfinden werden, können wir erst bei Erscheinen des Programmhefts im Frühjahr 2018 mit Sicherheit sagen.

Das Leitwort für den 101. Katholikentag in Münster lautet "Suche Frieden". Es stammt aus dem Psalm 34, in dem es heißt: "Suche Frieden und jage ihm nach".

Beschlossen wurde das Leitwort im Herbst 2016 von der Katholikentagsleitung mit ZdK-Präsident Prof. Dr. Thomas Sternberg und dem Bischof von Münster Felix Genn.

Aktuelle Informationen gibt es auf katholikentag.de und über die Social Media-Kanäle des Katholikentags Facebook, auf Twitter unter #kt18 sowie auf Instagram.

Wer nichts verpassen möchte, abonniert am besten den elektronischen Newsletter des Katholikentags unter katholikentag.de/newsletter.

Die Entscheidung über die gastgebende Stadt eines Katholikentags ist ein längerer Prozess. Letztlich wird nach Vorgesprächen die Einladung eines gastgebenden Bistums von der Vollversammlung des ZdK als Träger der Katholikentage angenommen. Dem vorweg gehen Gespräche mit der gastgebenden Stadt und dem jeweiligen Bundesland. 

Alle zwei Jahre veranstaltet das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) einen Katholikentag. Schauplatz ist jeweils eine andere Stadt in einem anderen Bistum. 2018 ist der 101. Deutsche Katholikentag zu Gast in Münster, Gastgeber ist das Bistum Münster.

Das ZdK und die gastgebende Diözese gründen gemeinsam einen Trägerverein. Dieser stellt im Auftrag der Veranstalter die wirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Mittel und Voraussetzungen für die Planung, Durchführung und Abwicklung des Katholikentags vor Ort sicher.

Das oberste beschlussfassende Gremium des Katholikentags in inhaltlichen und programmatischen Fragen ist die Katholikentagsleitung. Sie setzt sich aus Vertretern des ZdK, der gastgebenden Diözese und des Trägervereins zusammen. Den Vorsitz hat der jeweilige ZdK-Präsident inne.

Das Budget für einen Katholikentag speist sich aus drei Töpfen: aus Eigenmitteln, aus Mitteln der Kirche und der öffentlichen Hand. Zu den Eigenmittel zählen z.B. Erlöse aus dem Verkauf von Tickets, Souvenirs sowie die Kollekte, aber auch Standgebühren, Spenden und Projektzuschüsse. Die kirchlichen Zuschüsse kommen vom gastgebenden Bistum und vom Verband der Diözesen Deutschlands. Öffentliche Geldern geben Bund, Land und Stadt.

2021 wird in Frankfurt am Main der Ökumenischer Kirchentag stattfinden. Deshalb wird es 2020 keinen Katholikentag geben. Der 102. Deutsche Katholikentag wird dann voraussichtlich 2022 stattfinden.

Programm

Das Programm des Katholikentags wird in erster Linie von eigens dafür eingerichteten Arbeitskreisen vorbereitet. Diese Arbeitskreise arbeiten ehrenamtlich. Daneben wirken auch die katholischen Verbände, Organisationen und Initiativen des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) am Programm mit. Andere kirchliche Gruppen können sich initiativ mit Programmvorschlägen bewerben. Das Online-Bewerbungsverfahren dazu begann im November 2016 und ist mittlerweile abgeschlossen.

Das Programm des Katholikentags Münster 2018 wird voraussichtlich im März 2018 feststehen und zunächst online unter dem Reiter Programm veröffentlicht. Voraussichtlich im April 2018 erscheinen dann die App und das gedruckte Programmheft. 

Ja. Sie erscheint voraussichtlich im April 2018.

Mitwirken

Möglichkeiten gibt es viele, sich aktiv in den Katholikentag einzubringen und ihn zu gestalten. Dazu gehören:

  • Einreichung von Vorschlägen für das Programm zu den einzelnen Themenbereichen des Katholikentags (möglich nur für kirchliche Verbände, Organisationen und Institutionen; Bewerbungsverfahren bereits seit dem 28. Februar abgeschlossen)
  • Teilnahme mit einem Stand auf der Kirchenmeile (möglich nur für kirchliche Verbände, Organisationen und Institutionen; Bewerbung noch bis zum 15. Juni möglich)
  • Mitgestaltung des Kulturprogramms "Musik, Theater, Kleinkunst" (offen für alle; Bewerbung noch bis zum 15. Juni möglich)

Eine Bewerbung von Einzelpersonen und nichtkirchlichen Gruppen ist nicht möglich. Weitere Informationen über das Bewerbungsverfahren folgen rechtzeitig hier auf katholikentag.de sowie über Facebook und Twitter.

Anmelden und Teilnehmen

Sie können sich ab Juli 2017 ganz einfach über "Mein Katholikentag" zum Katholikentag anmelden. Falls Sie noch keine Benutzerdaten haben, können Sie sich dort auch registrieren.

Anmelden können Sie sich auch telefonisch, per Post oder per E-Mail. Außerdem wird es kurz vor dem Katholikentag die Möglichkeit geben, bundesweit Tages- und Dauerkarten in Vorverkaufsstellen zu kaufen. Während des Katholikentags gibt es zudem Tageskassen.

Der Katholikentag vermittelt Schlafplätze in Gemeinschaftsquartieren. Für Einzelpersonen ab 35 Jahre, Familien oder Menschen mit Behinderung vermittelt er auch einen Schlafplatz in einem Privathaushalt.

Die Anmeldung für Privat- und Gemeinschaftsquartiere ist Teil der Gesamtanmeldung für Katholikentagsteilnehmende. Diese beginnt voraussichtlich im Juli 2017 online über "Mein Katholikentag".

Voraussichtlich ab Januar 2018 können Sie sich beim Katholikentag als Gastgeber melden. Das geht ganz einfach online, per E-Mail, Post oder telefonisch. 

Wenn Sie jetzt schon wissen, dass Sie ein Quartier stellen können, können Sie eine E-Mail an betten(at)katholikentag.de senden.

Registrieren und einloggen

Nein. Mit der Registrierung legen Sie sich zunächst nur ein "Mein Katholikentag"-Konto an, mit dem Sie sich danach als Mitwirkende/r bewerben und/oder als Teilnehmer/in anmelden und Ihr eigenes Programmheft zusammenstellen können.

Wir haben unsere Online-Anmeldung stark weiterentwickelt, sicherer gemacht und mit neuen Funktionen ausgestattet. Dazu ist eine Registrierung über "Mein Katholikentag" inkl. Überprüfung Ihrer Mailadresse nötig.

Sollten Sie sich ohne Registrierung anmelden wollen, können Sie uns Ihre Anmeldung auch auf dem Postweg, per E-Mal info(at)katholikentag.de oder telefonisch unter 0251 70377-300 übermitteln.

Wenn der Katholikentag zu Ihrer E-Mail-Adresse bereits ein Benutzerkonto (z.B. von früheren Katholikentagen) angelegt hat, können Sie sich nicht erneut registrieren, aber das alte Konto einfach wieder nutzen. Bitte nutzen Sie ggf. die Funktion "Passwort vergessen", um ein neues Passwort zu bestimmen.

Wenn Sie Ihr Konto in den letzten Jahren angelegt haben, ist die hinterlegte E-Mail-Adresse auch zugleich Ihr Benutzername (z.B. klaus.mustermann@katholikentag.de). Sollten Sie ein älteres Konto haben, kann der Benutzername auch abweichen.

Ich habe meinen Benutzernamen vergessen?
Bitte schicken Sie eine E-Mail an service@katholikentag.de und wir senden Ihnen Ihren Benutzernamen zu. Alternativ können Sie uns auch unter 0341-5257 5257 anrufen. Auf Ihren Wunsch hin können wir den Benutzernamen auch an Ihre E-Mail-Adresse angleichen.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Diese E-Mail enthält einen Link. Sie müssen diesen Link EINMAL klicken oder die Adresse in Ihren Internetbrowser kopieren, um die E-Mail-Adresse zu bestätigen. So können wir sicherstellen, dass nur Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse bei uns anmelden. Nach der Bestätigung können Sie sich einloggen und alle Funktionen von "Mein Katholikentag" nutzen.

Der Versand der Bestätigungs-E-Mail kann manchmal einige Minuten dauern. Sollten Sie auch nach zehn Minuten noch keine E-Mail erhalten haben, überprüfen Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner oder fügen Sie die Adressen service(at)katholikentag.de , info(at)katholikentag.de und rechnungen(at)katholikentag.de zu Ihren Kontakten hinzu, damit Sie nicht versehentlich als Spam einsortiert werden.

Falls Sie sich bei Ihrer E-Mail-Adresse im Formular vertippt haben, kann ebenfalls keine E-Mail zugestellt werden. Um dies auszuschließen, versuchen Sie bitte erneut eine Registrierung. Wenn diese möglich ist, haben Sie sich beim ersten Mal vertippt und erhalten eine Bestätigungs-E-Mail. Anderenfalls erhalten Sie die Fehlermeldung, dass der Benutzername (=E-Mail-Adresse) schon vergeben ist.

Sollte keine dieser Lösungen helfen, rufen Sie bitte unter 0251 70377-300 bei uns an, während Sie gerade selber Zugriff auf das Internet und Ihre E-Mails haben. Wir suchen dann gemeinsam nach der Lösung.

Bitte klicken Sie den Link nur einmal (kein Doppelklick). Sollte dies nicht funktionieren, kopieren Sie bitte den gesamten Link und fügen ihn direkt in Ihren Internetbrowser (z.B. Internet Explorer, Google Chrome, Mozilla, Firefox, Safari, Opera) als Internetadresse ein.

Sollte auch dies nicht funktionieren, rufen Sie bitte unter 0251 70377-300 bei uns an, während Sie gerade selber Zugriff auf das Internet und Ihre E-Mails haben. Wir werden dann gemeinsam eine Lösung finden.

Bitte überprüfen Sie, ob Sie den korrekten Benutzernamen (bei neuen Konten immer die gesamte E-Mail-Adresse) und das korrekte Passwort eingegeben haben. Falls Sie sich beim Passwort nicht sicher sind, nutzen Sie bitte die Funktion "Passwort vergessen", um ein neues Passwort zu bestimmen.

Wenn Sie außergewöhnliche Sonderzeichen (z.B. §) benutzen, kann dies manchmal zu Problemen führen. Setzen Sie bitte auch in diesem Fall Ihr Passwort zurück und wählen Sie eine andere Kombination von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen wie „+*’!“.

Bei "Mein Katholikentag" kann es auf Tablets und Smartphones noch vereinzelt zu Fehlern kommen. Falls Sie von einem solchen Gerät versuchen zuzugreifen und es nicht funktioniert, wählen Sie bitte ein anderes Gerät.

Für das Einloggen müssen Cookies zugelassen werden. Bitte passen Sie ggf. Ihre Einstellungen an.

Sollten Sie sich weiterhin nicht einloggen können, rufen Sie bitte unter 0251 70377-300 bei uns an, während Sie gerade selber Zugriff auf das Internet und Ihre E-Mails haben. Wir werden dann zusammen nach einer Lösung suchen.

Bitte nutzen Sie die Funktion "Passwort vergessen" unterhalb des "Einloggen"-Buttons im Menüpunkt "Mein Katholikentag". Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link, den Sie EINMAL anklicken oder in Ihren Internetbrowser als Adresse kopieren können. Dort können Sie selber ein neues Passwort vergeben und dann Ihr Konto wie gewohnt nutzen.

Aus Sicherheitsgründen ist der Link in der E-Mail nur 24 Stunden gültig, danach müssen Sie erneut "Passwort vergessen" wählen, um einen neuen, gültigen Link zu erhalten.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Passwörter am Telefon einsehen oder ändern können. Sollte die Funktion auf der Webseite nicht funktionieren, können Sie uns auch eine E-Mail an service(at)katholikentag.de schicken und wir senden Ihnen den Link zum Zurücksetzen zu.

Bitte schicken Sie eine E-Mail an service(at)katholikentag.de und wir senden Ihnen Ihren Benutzernamen zu. Alternativ können Sie uns auch unter 0251 70377-300 anrufen. Auf Ihren Wunsch hin können wir den Benutzernamen auch an Ihre E-Mail-Adresse angleichen.

Helfen

Beim Katholikentag in Münster gibt es eine ganze Bandbreite an Betätigungsmöglichkeiten, zum Beispiel als Dolmetscherinnen, Einlasskontrolleure, Auskunftgeberinnen, Ordnungsdienstler, Müllsortiererinnen, Abwäscher, Fahrerinnen, Staplerfahrer, Parkplatzeinweiserinnen, Papphockerfalter, Malerinnen, Schildermacher, Infohelferinnen, Shopverkäufer und vieles, vieles mehr.

Zum ersten Mal wird die Anmeldung von Helferinnen und Helfern ab Herbst 2017 direkt online möglich sein. 

Dazu benötigen Sie ein "Mein Katholikentag"-Konto. Sie finden dort ab Herbst ein Anmeldeformular für Helferinnen und Helfer.

Weitere Informationen finden Sie ab Herbst 2017 auf unserer Website unter dem Punkt Helfen. Bei Fragen erreichen Sie uns per E-Mail unter helfen(at)katholikentag.de oder Sie kontaktieren uns einfach über unsere Facebook-Seite helfen@katholikentag.

Das Mindestalter für Einzelhelfer beträgt 18 Jahre. Helfer in Gruppen können ab einem Alter von 16 Jahren mithelfen, sofern sie in Begleitung einer volljährigen Gruppenleitung anreisen. Eine Gruppe besteht aus zwei oder mehr Personen.

Um Helferin oder Helfer zu sein, müssen Sie bereit sein, mindestens vom 9. bis 13. Mai 2018 (fünf Tage) etwa sechs bis acht Stunden am Tag zu arbeiten.

Diese Seite teilen