Mit Pauken und Trompeten

Programm

Programm

Mit Pauken und Trompeten

Das bunte Kulturprogramm des Katholikentags mit rund 300 Veranstaltungen wurde heute in Leipzig vorgestellt. Konzerte, Kino, Tanz, Kunst und Literatur, Ausstellungen, Kabarett und Theater laden zum Erleben und Staunen ein.

„Mit unserem Kulturangebot wollen wir fünf Tage lang die Atmosphäre des Katholikentags in die Stadt transportieren“, betonte der Vorsitzende des Arbeitskreises Kultur, Guido Erbrich, auf der heutigen Pressekonferenz zum Kulturprogramm. Er verwies dabei auf das diesjährige Jubiläum: „Dass der 100. Katholikentag etwas ganz Besonderes ist, wird sich natürlich auch im Kulturprogramm widerspiegeln. Überall steht der Mensch im Mittelpunkt: Die Besucher werden sehen, hören, erspüren, sagen und singen können: Da ist der Mensch.

Musik rund um die Uhr

Das umfangreichste Segment stellt die Musik dar. Reichlich Hörgenuss bieten Gospelkonzerte, Pop und Rock, Neues Geistliches Lied, Orgelmusik und zeitgenössische Orchesterwerke. Höhepunkte sind dabei die Uraufführung des Oratoriums „Ecce homo“ von Sir Colin Mawby, die Turangalîla-Symphonie von Olivier Messiaen sowie das von Flüchtlingen mitgestaltete Rock-Oratorium „Daniel“. Auch Musikerinnen und Musiker aus Leipzig und Mitteldeutschland sind dabei: Gruppe Stilbruch, der Thomanerchor, Gerhard Schöne oder das Klezmer-Trio Rozhinkes. Aber auch die Wise Guys sind traditionell wieder mit dabei. Unter dem Motto „Leipzig rockt für eine Welt“ findet am Samstagabend die große Jugendparty mit der Indie-Rock-Band Madsen statt.

Künstlerische Sichtweisen in Bild und Film

Das umfangreiche Filmprogramm des Katholikentags thematisiert aktuelle gesellschaftlich relevante Fragen: Zivilcourage, der Alltag in Kriegsregionen, generationenübergreifendes Zusammenleben oder die Auseinandersetzung mit sexuellem Missbrauch. Aber auch Filmprojekte, die sich auf die Zehn Gebote beziehen, sind im Programm.

Der Mensch in Literatur, Theater und Tanz

In der Buch- und Literaturstadt Leipzig wartet der Katholikentag mit einem besonderen Literaturprogramm auf. Autorinnen und Autoren aus Ost- und Westdeutschland, aus säkularem und religiösem Umfeld stellen ihre Sichtweisen auf alles Menschliche und zu verschiedenen Themen vor.
Auch einem Poetry-Slam dient das Leitwort als Impuls. In Leipzig, einer Hochburg des Slam, werden dazu Slammer aus Österreich und aus ganz Deutschland erwartet.
Gesellschaftlich relevante Themen präsentiert auch das Tanz- und Theaterprogramm; Kabarettistinnen und Kabarettisten aus ganz Deutschland nehmen in ihrem Programm kein Blatt vor den Mund.

Zur Seite "Kultur"

Diese Seite teilen