Theologe: Bei der Ausgabe der Kommunion herrscht „eucharistischer Ungehorsam“

Programmheft S.179

Programmheft S.179

Theologe: Bei der Ausgabe der Kommunion herrscht „eucharistischer Ungehorsam“

Ökumene

Der evangelische Theologe Michael Beintker sieht in der katholischen Kirche einen Konflikt zwischen der kirchlichen Ordnung und der Praxis in der Gemeinde. Es gebe einen "eucharistischen Ungehorsam" bei der Kommunion von konfessionsverschiedenen Ehepaaren. Ein wechselseitiger Besuch von Katholiken und Protestanten bei Abendmahl und Kommunion sei üblich, sagte Beintker am Samstag am Katholikentag in Münster. Andere verzichteten absichtlich auf die Kommunion und übten "eucharistische Askese". 

Der Magdeburger katholische Bischof Gerhard Feige sagte, viele Menschen seien sich nicht mehr bewusst, was die Kommunion bedeute. Sie gehöre für die Menschen einfach zur Messe dazu. Daher fühlten sie sich ausgeschlossen, wenn sie nicht an der Kommunion teilnehmen könnten.

Diese Seite teilen