Sternberg: Ohne Laien wäre Leben der Kirche nicht vorstellbar

Programmheft S. 30

Programmheft S. 30

Sternberg: Ohne Laien wäre Leben der Kirche nicht vorstellbar

Auszeichnung/Laien/Katholikentag

S p e r r f r i s t  19.00 Uhr

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hat das Engagement von katholischen Laien gewürdigt. Ohne sie wäre das Leben in der Kirche gar nicht vorstellbar, sagte er bei der Verleihung des Aggiornamento-Preises am Samstag beim Katholikentag in Münster. Mit ihrem Engagement gäben sie als Zeugen des Evangeliums der Kirche ein Gesicht. "Und sie verändern Welt und Gesellschaft", sagte Sternberg. 

Der erste Preis des Deutschen Katholikentages 2018 geht an das Kölner Projekt „KjG-Kinderstadt“. Die KjG leiste damit einen wichtigen Beitrag, dass Kinder schon früh lernten, wie eine Stadt funktioniere, so Sternberg in seiner Laudatio laut Redemanuskript. "Sie lernen, sich politisch zu engagieren und ihre Wünsche und Vorstellungen in demokratische Prozesse einzubringen." Die Teilnehmer würden dabei besonders für politische Inhalte begeistert. Dies habe die Jury überzeugt. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. 

Der Zweitplatzierte, das Flüchtlingsprojekt "Herz zeigen" des Katholischen Deutschen Frauenbunds der Diözese Augsburg, erhält 3.000 Euro. Die Initiative verschenkt Herzen in Form von Ansteckern und Anhängern als Zeichen der Wertschätzung an Flüchtlinge und Ehrenamtliche. Die Jury würdige besonders den Aufruf zum christlichen Blick zurück auf Herzlichkeit und Mitgefühl und weg von Statistiken und Zahlen in der Flüchtlings-Diskussion, erklärte Sternberg.

Der dritte, mit 2.000 Euro dotierte Preis geht an den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) aus Ibbenbüren für das Projekt "Altersarmut begegnen". Bei diesem Projekt beraten Ehrenamtliche von Armut bedrohte ältere Menschen. "Sie setzen sich ein, dass Frauen und Männer auch im Alter den Überblick über ihre finanzielle Situation behalten und einen Weg aus finanziellen Notlagen finden", sagte der ZdK-Präsident. Die Jury lobe diese engagierte Arbeit als vorbildliches Modell, das viele Nachahmer verdiene.

Der Aggiornamento-Preis ist ein vom ZdK gestifteter Preis der Deutschen Katholikentage. Er wurde erstmals beim 98. Katholikentag 2012 in Mannheim vergeben. Gewürdigt werden Initiativen, die sich gemäß dem im Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) geprägten Begriff "Aggiornamento" ("Übertragung ins Heute") mit drängenden gesellschaftspolitischen Fragen beschäftigen. Er soll zudem das Engagement von Laien und ihre Bedeutung für das Leben in der Kirche würdigen.

Diese Seite teilen