Bischof Genn ruft zum Gedenken an die Opfer der Amokfahrt auf

Bischof Genn ruft zum Gedenken an die Opfer der Amokfahrt auf

Katholikentag/Katastrophen

Der Bischof von Münster, Felix Genn, und der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, haben dazu aufgerufen, beim Katholikentag auch der Opfer der Amokfahrt vom 7. April zu gedenken. Damals hatte ein Amokfahrer drei Menschen mit in den Tod gerissen. Noch heute lägen Verletzte in den hiesigen Krankenhäusern, sagte Sternberg am Mittwoch bei der Auftaktpressekonferenz zum 101. Katholikentag in Münster. Die furchbare Amokfahrt habe auf besonders erschreckende Weise deutlich gemacht, was die Suche nach dem persönlichen Frieden bedeute, sagte Sternberg. Genn betonte, er wünsche sich für alle einen "friedvollen Katholikentag". 

Außerdem dankten beide allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die sich am Katholikentag engagierte. Ein Dank ging von Sternberg auch an die Stadt Münster, das Diözesankomitee, das Bistum Münster sowie an die vielen Unterstützer und Finanziers, die schon in der Vorbereitung mitgewirkt hätten. Er zeigte sich überzeugt, dass diese sich jetzt mit der "bewährten westfälischen Gastfreundschaft als großartige Gastgeber erweisen" werden.

Diese Seite teilen