Alte Bekannte und eine schwarze Mamba machen Musik

Programmheft S. 420ff. und S. 377f.

Programmheft S. 420ff. und S. 377f.

Alte Bekannte und eine schwarze Mamba machen Musik

Musik/Leute

Die A-capella-Band "Alte Bekannte" hat ihren Namen klug gewählt: Auch wenn er den meisten zunächst nichts sagt, wird bei der Erklärung klar, dass es sich tatsächlich nicht um Fremde auf dem Katholikentag handelt: Bei den stimmgewaltigen Herren handelt es sich um die Nachfolgeband der "Wise Guys". Am Freitagabend feiert die Gruppe drei Stunden lang den 60. Geburtstag von Misereor – mehr als nur ein Ständchen für das kirchliche Hilfswerk.

Die "Alten Bekannten" unterstützen auch die 2-Euro-Aktion von Misereor: "Wir haben auf unseren Konzerten immer einen Stand der Aktion dabei", sagte Frontmann Daniel "Dän" Dickopf am Freitag auf der Bühne des Katholischen Medienhauses. Den Sängern der Band sei bewusst, dass sie einen Traumjob hätten: "Wir sind dankbar und wollen etwas bewegen."

Er sei sich nicht sicher, ob viele Menschen zum Konzert am Abend kämen, sagte Dickopf: "Viele wissen ja nicht, dass wir die Nachfolger der Wise Guys sind." Er hoffe aber auf "einige Tausend" Besucher. Um einen guten Platz zu bekommen, habe er keinen besonderen Tipp: "Ganz klassisch: Früh genug kommen." Den Organisatoren des Katholikentages machte er ein Kompliment: "Die Idee mit den Schals ist super, man sieht sofort, wer dazugehört." Auch bei anderen Veranstaltungen sei ihm das bereits positiv aufgefallen.

Auch am Aasee wird es am Freitagabend musikalisch: Ein anderes Hilfswerk lässt zeitgleich lateinamerikanische Rhythmen einfliegen. "La Mambanegra" ("Die schwarze Mamba") spielen auf Einladung von Adveniat auf der Seebühne. Die neun kolumbianischen Salsamusiker mischen Funk und Hip Hop in ihre Songs und bringen die Hüften zum Wackeln. "Eine der fünf besten Bands in Kolumbien", meint das "Billboard Magazine" - am Abend kann sich jeder selbst ein Urteil bilden. 

 

Diese Seite teilen