Nahles: Kreuzungen statt Kreuze

Nahles: Kreuzungen statt Kreuze

Buntes/Parteien/Religion

Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles sorgt sich mit einem Augenzwinkern um die Außenwirkung der Politik. „Aus der Perspektive der Kirche läuft das im Moment ganz schön schräg“, sagte Nahles am Donnerstagabend beim Empfang ihrer Partei zum Katholikentag. „Der Bundesgesundheitsminister sorgt sich um die Einwanderungspolitik und das bayerische Kabinett spielt Bischofskonferenz.“ Sie wolle deshalb folgendes vorschlagen, so die Politikerin. „Wir in der Politik kümmern uns darum, dass Kreuzungen saniert und nicht Kreuze aufgehängt werden.“

Diese Seite teilen