Eigener Himmelfahrts-Gottesdienst für Kinder und Familien

Programmheft S.27

Programmheft S.27

Eigener Himmelfahrts-Gottesdienst für Kinder und Familien

Gottesdienste/Familie

Mit einer eigenen Messe für Familien und Kinder hat der Katholikentag unter freiem Himmel Christi Himmelfahrt gefeiert In seiner Predigt sagte der Präsident des Kindermissionswerks "Die Sternsinger", Klaus Krämer, dass es viele Menschen brauche, die für Frieden sorgten.

"Gott will, dass Frieden herrscht", fügte er hinzu. Menschen müssten sich auch auf fremde Menschen, ihre Kultur und Eigenheiten einlassen, fügte Krämer hinzu. Als Beispiel verwies er auf das Kindermissionswerk "Die Sternsinger", das in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feiert. Zehntausende Kinder und Jugendliche  folgten dabei Jahr für Jahr dem Stern von Bethlehem und stünden für Frieden ein. Sie trügen das Licht des Sterns zu den Menschen. "Wir laden alle ein, mit uns zu gehen. Dann werden wir alle zu Friedensmenschen und Hoffnungszeichen", sagte Krämer.

Der Stern, das Zeichen der Sternsinger, zeigte sich an vielen Stellen im Gottesdienst auf dem Münsteraner Domplatz: Die Band der Münsteraner Jugendkirche "effata[!]" untermalte den Gottesdienst mit poppigen Kirchenliedern. Gekommen waren rund 10.000 Gläubige

Messe für Kinder

S.

S.

Messe für Kinder

Mit einer Messe für Kinder feierte der Katholikentag unter freiem Himmel Christi Himmelfahrt. In seiner Predigt sagte der Präsident des Kindermissionswerks "Die Sternsinger", Klaus Krämer, dass manche Situationen schnell schwierig werden könnten. Dann brauche es Menschen, die für Frieden sorgten. "Gott will, dass Frieden herrscht", fügte er hinzu.

Menschen müssten sich auf die fremde Menschen, ihre Kultur und Eigenheiten Ländern einlassen. Krämer erklärte, die Sternsinger folgten dem Stern von Bethlehem und stünden für Frieden ein. Sie trügen das Licht des Sterns zu den Menschen. "Wir laden alle ein, mit uns zu gehen. Dann werden wir alle zu Friedensmenschen und Hoffnungszeichen", sagte Krämer.

Der Stern, das Zeichen der Sternsinger, zeigte sich an vielen Stellen im Gottesdienst: Die Kommunion ist an den Stellen verteilt worden, wo der Stern stand. Die Band der Münsteraner Jugendkirche "effata[!]" untermalte den Gottesdienst mit poppigen Versionen der Kirchenlieder.

Diese Seite teilen