Lammert: Es war richtig, die AfD nicht vom Katholikentag auszuschließen

Lammert: Es war richtig, die AfD nicht vom Katholikentag auszuschließen

Katholikentag/Parteien

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Norbert Lammert, findet die Entscheidung richtig, auch ein Mitglied der AfD zum Katholikentag nach Münster einzuladen. Es sei „schwer erträglich“  und vermutlich auch nicht streitfrei zu lösen, wie man vorgehe, wenn man die Meinung des eingeladenen Gastes so gar nicht teile , sagte Lammert beim traditionellen Empfang der Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem Katholikentag am Mittwochabend in Münster. Sein Eindruck sei es aber, dass mit der Einladung, die „weniger falsche Entscheidung“ getroffen worden sei, so der frühere Bundestagspräsident.

Lammert ergänzte: Es spreche auch einiges dafür, dass auch unter den Katholikentagsteilnehmern einige dazu beigetragen hätten, dass die AfD bei der vergangenen Bundestagswahl dieses Wahlergebnis erzielen konnte.  An der Veranstaltung „Nun sag‘, wie hast du’s mit der Religion?“ am Samstagnachmittag nimmt auch der religionspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Volker Münz, teil.

Diese Seite teilen