Zahlreiche Prominente beim Katholikentag

Zahlreiche Prominente beim Katholikentag

Leute/Teilnehmer

Der Katholikentag ist immer auch ein Stelldichein für zahlreiche Prominente aus Politik und Gesellschaft: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am Mittwochabend bei der offiziellen Eröffnungsfeier dabei sowie am Donnerstag auf dem Podium "Frieden durch internationale Kooperation". Fast schon zu den Stammgästen zählt inzwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie diskutiert am Freitag mit dem vatikanischen Kurienkardinal Peter Turkson über "Deutschland in einer veränderten Weltlage". 

Auch eine Reihe ihrer Kabinettsmitglieder sind mit von der Partie: Innenminister Horst Seehofer (CSU), Justizministerin Katharina Barley (SPD), Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU). Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) leitet im Filmprogramm des Katholikentags ein Podium über die gesellschaftliche Bedeutung des Films. Ferner kommen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), sein Amtskollege aus Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), und die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD). Auf internationaler Ebene ist etwa der kolumbianische Präsident und Friedensnobelpreisträger Juan Manuel Santos zu nennen.

Beim Kulturprogramms des Katholikentags sind Größen am Start wie der Münsteraner Sänger, Bandleader und Moderator Götz Alsmann und "Alte Bekannte", die Nachfolger der A-Capella-Gruppe "Wise Guys". Starregisseur Wim Wenders präsentiert seinen neuesten Film: "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes". Der Bestseller-Autor Hanns-Josef Ortheil liest aus seiner Anthologie "Glaubensmomente", und Miss Germany 2016, Lena Bröder, erzählt aus ihrem Promi- und Glaubens-Leben. Über den "Störfaktor Religion" diskutiert der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen mit dem Düsseldorfer Aktionskünstler Jacques Tilly, der muslimischen Frauenrechtlerin und Juristin Seyran Ates sowie dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki.

Von den 27 Diözesanbischöfe haben nahezu alle ihre Teilnahme angekündigt, darunter der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, ebenso wie zahlreiche hochrangige Vertreter der anderer Kirchen und Religionsgemeinschaften: der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, und der Rektor des Potsdamer Rabbinerseminars "Abraham Geiger Kolleg", Rabbiner Walter Homolka.

wol

Diese Seite teilen