Trelle kritisiert EU-Türkei-Abkommen

Seite 217

Seite 217

Trelle kritisiert EU-Türkei-Abkommen

Kirche/Flüchtlinge/Türkei

Der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle kritisiert das EU-Türkei-Abkommen. "Was hat denn das Thema Visafreiheit mit der Flüchtlingsfrage zu tun?", sagte der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz am Freitag auf dem Leipziger Katholikentag. Er sei nun einmal kein Politiker und wahrscheinlich müsse man das als "Deal" sehen. Mit Blick auf die Menschen, die davon betroffen seien, halte er das Junktim des Abkommens allerdings "ethisch im höchsten Maße fragwürdig".

Stefan Keßler vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst forderte, dass das EU-Türkei-Abkommen gekippt werde. Die Türkei erfülle in keiner Weise die Ansprüche an einen sicheren Drittstaat. "Wir erleben einen Völkerrechtsbruch vor laufender Kamera", betonte Keßler.  

hst/cas

 

Diese Seite teilen