SPD-Chef Gabriel am Samstag beim Katholikentag

SPD-Chef Gabriel am Samstag beim Katholikentag

Katholikentag/Programm/Vorschau

Am Samstag geht der 100. Deutsche Katholikentag auf die Schlussgerade. Dabei rücken die Themen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus erneut in den Mittelpunkt. Der prominenteste Teilnehmer ist SPD-Chef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, der bei der Energiewende Bilanz zieht.

Zusätzlich ins Programm genommen haben die Veranstalter nach den Wahlergebnissen in Österreich ein Podium über Nationalismus und Rechtspopulismus. Unter dem Titel "Von der seltsamen Rückbesinnung auf das 'Christliche Abendland' - Populismus, Nationalismus, Neue Rechte in Europa" findet die Diskussion ab 11 Uhr im Konzertfoyer der Oper Leipzig statt. Daran beteiligen sich unter anderen der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, der Wiener Pastoraltheologe Paul Michael Zulehner und der Präsident der Semaines Sociales de France, Jerome Vignon. 

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) bestreitet ein Podium zum Thema "Aufstehen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit". Und um gesellschaftlichen Zusammenhalt angesichts von Pegida und Legida geht es in einem Gespräch, an dem der Dresdner Politikwissenschaftler Werner Patzelt und der Direktor der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung, Frank Richter, teilnehmen. Die Situation syrischer Flüchtlinge steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der mehrere Bischöfe und Geistliche aus Syrien und dem Heiligen Land kommen.

Erneut ist die Ökumene Thema: Zur Leipziger Disputation, die sich an ein Streitgespräch zwischen Martin Luther und Johann Eck aus dem Jahr 1519 anlehnt, treten die Spitzen der beiden großen Kirchen, Kardinal Reinhard Marx und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, an. Mehrere Veranstaltungen befassen sich mit sozialen Themen wie der Sterbebegleitung und der Pflege. 

Der Abend endet mit einem großen Straßenfest "Danke Leipzig" in der Innenstadt. Auf sieben verschiedenen Bühnen gibt es Musik. Katholikentagsteilnehmer sind eingeladen, eine DankeLeipzigPicknickBox mit verschiedenen Leckereien zu kaufen und Leipziger Bürger zum gemeinsamen Essen einzuladen.

Am Sonntag geht der Katholikentag mit einem großen Abschlussgottesdienst auf dem Augustusplatz zu Ende.

cas/baj

Diese Seite teilen