ZDF-Journalist Frey: Kirchen müssen im Kampf gegen Rechtspopulisten helfen

ZDF-Journalist Frey: Kirchen müssen im Kampf gegen Rechtspopulisten helfen

Kirche/Rechtsextremismus

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat für einen stärkeren Einsatz der Kirchen in Ostdeutschland im Kampf gegen die Rechtspopulisten geworben. "Wir müssen hier nachhaltig Präsenz zeigen", sagte der Katholik Frey am Freitag beim 100. Katholikentag in Leipzig. Es dürfe nicht dabei bleiben, dass Kirche nur beim Katholikentag wie bei einem Helikoptereinsatz eine starke Präsenz zeige. Es lohne sich für diejenigen zu kämpfen, die derzeit ihr Fähnchen hinter den Radikalen hinterhertragen. "Viele sind noch immer erreichbar", zeigte sich der Journalist überzeugt. Es gebe bei vielen ein Gefühl der Bedrängnis, und "das müssen wir ernst nehmen". Zudem fühlten sich viele als Hartz IV-Empfänger abgehängt. Der Rechtsruck in der Gesellschaft mache ihm Angst, bekannte der Chefredakteur.

Schon jetzt komme der Kirche bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise eine wichtige Rolle zu. Dies gebe ihr nach den Skandalen der vergangenen Jahre eine gute Chance, sich zu bewähren. "Die Kirche packt mit an bei der Bewältigung dieser Krise", so Frey. Ihre Aufgabe sei es, die Rolle der christlichen Werte zu betonen.

wil/baj

Diese Seite teilen