Polit- und Kirchenprominenz gibt sich am Freitag in Leipzig die Ehre

Polit- und Kirchenprominenz gibt sich am Freitag in Leipzig die Ehre

Katholikentag/Programm

Der 100. Katholikentag in Leipzig setzt am Freitag seine thematische Arbeit fort. Erwartet werden dazu bekannte Vertreter aus Kirche, Politik und Wissenschaft. So diskutieren unter anderen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) über "Welches Wachstum dient dem Menschen?". Das Impulsreferat hält der Potsdamer Klimaforscher Ottmar Edenhofer, der beratend an der Papstenzyklia "Laudato si" mitgewirkt hat.

Bundestagspräsident Norbert Lammert leitet die Diskussion "Fremd ist der Fremde nur in der Fremde" ein. Dazu eingeladen wurden der Rabbiner Juriy Kadnykov und der islamische Theologe Ahmad Milad Karimi. Dem biblischen Wort "Vergesst die Gastfreundschaft nicht" stellen sich unter anderem Bundesinnenminister Thomas de Maziere (CDU) sowie der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkard Jung (SPD) und der Geschäftsführer von Pro Asyl, Günter Burkhardt.

Katholiken- und Kirchentagsveteranen sind mit Rita Süßmuth (CDU) und Franz Müntefering (SPD) im Einsatz, wenn es um das Thema "Seht ihr uns noch?" geht und damit um die Frage, ob die alternde Gesellschaft die Jugend aus dem Blick verliert. Über "Menschenbild und Medienwirkung" diskutiert eine illustrierte Runde  um ZDF-Intendant Peter Frey und  ZDF-Talkshow-Moderatorin Maybrit Illner .

Das Motto des Katholikentags "Seht, da ist der Mensch"  variiert die Veranstaltung "Sehr, da isst der Mensch" mit Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) und Misereor-Chef Pirmin Spiegel. Einen ökumenischen Schwerpunkt setzt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der mit den Theologieprofessoren Dorothea Sattler und Thomas Söding über Martin Luther diskutiert. Am Abend folgt der zentrale ökumenische Gottesdienst, an dem auch der Metropolit der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland, Augoustinos, teilnimmt. Mehrere Veranstaltungen befassen sich mit dem Islam und der Rolle der Religionen als "Brandstifter oder Friedensförderer".

Der Tag endet unter anderem mit dem letzten Katholikentagskonzert der Kölner A-Cappella Band Wise Guys, die sich im kommenden Jahr auflöst.

baj/cas

Diese Seite teilen