Sonne wird sich ihre Lücken suchen

Sonne wird sich ihre Lücken suchen

Katholikentag/Wetter

Zum Auftakt des Katholikentags müssen die Teilnehmer in Leipzig erst einmal selbst strahlende Gesichter zeigen. Die Sonne lässt sie nämlich am Mittwoch noch etwas im Stich. "Es ist zwar trüb, aber es gibt Hoffnung", weiß dennoch Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst zu berichten. So sei im Tagesverlauf damit zu rechnen, dass die Wolkendecke etwas dünner werde. Bei den entsprechenden Lücken werde dann die Sonne versuchen, durch das Einheitsgrau durchzukommen. Zumindest aber bleibe es "weitgehend trocken", weiß der Wettermann. Wenn auch "kleine Schauer" nicht auszuschließen seien. Solch "nasser Segen von oben" dürfte Katholiken aber bekanntlich nichts ausmachen.

baj/cas

Diese Seite teilen