Buttons und Freundschaftsbändchen

Seite 594, 587 u.a.

Katholikentag/Werbung

Grün ist die Farbe des 100. Deutschen Katholikentags in Leipzig. Sie findet sich im überall im Stadtbild der sächsichen Metropole in diesen Tagen. Grün auf den rund 200 Großplakaten mit dem Motto "Seht, da ist der Mensch", Grün an den 25 Infotürmen, bei denen immer auch Helfer bereit stehen. Genaus so an den 4 Wassertürmen, an denen nicht nur der gröbste Durst gestillt, sondern oftmals auch die eine oder andere Bekanntschaft gemacht wird. Grün sind nicht zuletzt die "Badges" mit den Zugangeausweisen der Teilnehmer.

Wer etwas in Grün aus Leipzig mit nach Hause bringt, der zeigt: Ich war dabei. Die Veranstalter des Christentreffens kommen dem Bedürfnis der erwarteten 55.000 Besucher entgegen. Für eine Spende ab drei Euro kann man überall auf den Straßen bei freiwilligen Helfern den grünen Katholikentagsschal erwerben. Das Grün soll auch das Bemühen um einen zukunfstfähigen und nachhaltigen Lebensstil ausdrücken. Die Farbe steht somit zudem für die Klimaneutralität des Katholikentags, in dessen Vorfeld bereits alles getan wurde, um die CO2-Emissionen zu verringern. Dass der Schal selbst aus 100 Prozent Bio-Baumwolle und fair gehandelt ist, versteht sich.

Mehr Mitbringsel sind in den vier Katholikentagsshops (Augustaplatz, Willy-Brandt-Platz, Wilhelm-Leuschner-Platz, Richard-Wagner-Platz) zu erwerben. Das Angebot reicht von Shirts und Schals, über Taschen und Tassen bis zu Rosenkränzen und Babylätzchen. 

Darüber hinaus bietet Leipzigs Geschäftswelt für jeden etwas als Souvenir."Leipziger Allerlei" kauft man wohl besser im heimischen Tiefkühlregal. Aber die obergärige, leicht säuerliche Bierspezialität Gose gibt es nur hier - in beeindruckenden langhalsigen Flaschen. Dass Johann Sebastian Bach, der von 1723 bis 1750 hier lebte, ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker war, ist bekannt. Schließlich komponierte er die sogenannte Kaffee-Kantate "Schweigt stille, plaudert nicht". Die Bach-Stadt Leipzig hat eigens einen Bach-Kaffee entwickelt. Neben der Thomanerkirche, Bachs Wirkungsstädte als Kantor, sind in einem Shop Bach-Büsten von klein bis mittelgroß zu erwerben.

Ein ganz besonderes Souvenir gibt es an der anderen bekannten Kirche Leipzigs, der Nikolaikirche. Buttons mit dem Zitat "Schwerter zu Pflugscharen". Der Spruch war Motto der Friedensgebete seit Anfang der 80er Jahre. Von ihnen gingen die Montagsdemonstrationen aus, die entscheidend zum Fall der Mauer und zur Einheit Deutschland beitrugen. Der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig 2016 wäre ohne diese Bewegung unmöglich geblieben.

jsw/cas

Diese Seite teilen