Kulturelle Highlights von A bis Z

Ausstellungs-Highlight

In Halle 12 der Leipziger Baumwollspinnerei werden in der Ausstellung SEHT, da ist DER MENSCH! vom 30. April bis 12. Juni 2016 Werke zeitgenössischer internationaler Künstlerinnen und Künstler (Malerei, Skulptur, Video oder Installation) zum Leitwort des Katholikentags präsentiert, die das Menschsein thematisieren. Während des Katholikentags berechtigt der Katholikentagsausweis zu freiem Eintritt in diese Ausstellung.

Best of

Ringelnatz im Literaturprogramm!
Kabarett im Kabarettprogramm!

Credo – Kirche in der DDR

Harald Kirschner hat kirchliches Leben in der DDR der 1980er Jahre in Schwarz-Weiß-Fotografien festgehalten. Die Ausstellung wird vom 22. Mai bis zum 28. August im Museum der bildenden Künste gezeigt. Während des Katholikentags berechtigt der Katholikentagsausweis zu freiem Eintritt in diese Ausstellung.

Das Schaf gewinnt

Dieses Musiktheater, das durch die Bremer Kinder- und Jugendkantorei aufgeführt wird, erhält während des Katholikentags im Rahmen der Gala am Freitagabend den Aggiornamento-Preis, den Preis der Deutschen Katholikentage. Der Beitrag des Projekts zur Integration und die ökumenische Zusammenarbeit in diesem Projekt wurden durch die Jury gewürdigt.

Ecce homo – Uraufführung eines Oratoriums

Anlässlich des 100. Katholikentags hat der englische Komponist Sir Colin Mawby ein sakrales Auftragswerk komponiert, das am Donnerstagabend in der Nikolaikirche unter der Beteiligung mehrerer Chöre und unter der Leitung von Frank-Steffen Elster uraufgeführt wird.

Flüchtlinge aus Seligenstadt singen im Rock-Oratorium „Daniel“

Die Konzerthalle der Arena Leipzig wird am Samstagabend zu einem besonderen Schauplatz: Das Rock-Oratorium „Daniel“ für Chor, Solisten, Orchester und Band von Thomas Gabriel und Eugen Eckert wird aufgeführt. Flüchtlinge wirken bei der Erzählung um Flüchtlinge mit.

Großer Bahnhof für Kultur

Mit prominenten Talkgästen aus der Kulturszene, viel Musik und Lesungen für Kinder an Gleis 24 werden die Promenaden im Hauptbahnhof während des Katholikentags zu einem Ort, an dem Klein und Groß willkommen sind – einfach mal vorbeischauen!

Heiße Rhythmen aus aller Welt erleben

Flamenco, Rock, Funk, Swing mit den Magic acoustic guitars, Lateinamerikanisches mit der Band Caminho, brasilianische Rhythmen mit der Sängerin Flavia Coelho aus Rio de Janeiro, Improvisationen und Zeitgenössisches mit dem Percussion-Duo Urban Tambores aus der Schweiz, der Samba Percussiongruppe aus Leipzig oder mit Mezcla Orquesta aus Tschechien (Salsa).

Indischer Tanz auf dem Katholikentag

Ein Ordensmann, der Jesuit P. Dr. Saju George Moolamthuruthi SJ, wird auf dem Katholikentag tanzend zu erleben sein. Die in Münster lebende und forschende Tanzpädagogin Kulkanti Barboza macht Interessierte anhand von Tänzen und Kurzgeschichten bekannt mit christlichen und hinduistischen Vorstellungen vom Menschen.

Junge, Junge! Junge Musikgruppen

Die Stadtkapelle Geisenfeld (Bayern) mit junger sinfonische Blasmusik, Junger Chor New Future aus Würzburg sowie die Band C7 aus Bonn … und viele andere mehr.

Kulturstaatsministerin Prof. Grütters live auf dem Katholikentag

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien ist am Donnerstag in zwei Gesprächsveranstaltungen zu erleben: in einem Gespräch mit Künstlerinnen und Künstlern über das Menschsein und in einem Gespräch mit dem Titel Menschen/Bilder anlässlich der großen Ausstellung zeitgenössischer Künstler.

Leipzig rockt für eine Welt

Die große Jugendparty zum Mittanzen, Feiern und Mitmachen findet am Samstagabend mit der Indie-Rock-Band Madsen auf dem Augustusplatz statt.

Motette

Die Motetten am Freitag und am Samstag in der Thomaskirche werden während des Katholikentags von bekannten Knabenchören gestaltet.

Nun … eine Pause

Die ist möglich u.a. im Schreib- (und Lese-)Café der Propsteikirche, in dem Katholikentagsgäste Luft holen und selbst literarisch tätig werden können: „Was ich noch zu sagen hätte …“

Orgel.plus

Ein umfangreiches, ambitioniertes Orgelprogramm bieten katholische und evangelische Leipziger Organistinnen und Organisten sowie Gastmusikerinnen und -musiker aus ganz Deutschland – z.T. ergänzt durch weitere Instrumente oder Stimmen.

Prominenz erleben

Aus Leipzig: die Gruppe Stilbruch, Michael Triegel, Dr. Grit Lemke, Leiterin des DOK-Filmfestivals Leipzig, u.a.
Aus anderen Regionen Deutschlands: Dr. Ulla Hahn, Autorin (München), Freya Klier, Regisseurin, Schriftstellerin und ehem. DDR-Bürgerrechtlerin (Berlin), Dieter Kosslick, Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Dr. Manfred Lütz, Autor und Kabarettist (Köln), Willibert Pauels, Kabarettist (Wipperfürth), die Wise Guys (Köln) usw.
Aus anderen Ländern: Monika Peetz, Autorin u.a. von „Die Dienstagsfrauen“ (Amsterdam), der tanzende Jesuit (Indien), die brasilianische Sängerin Flavia Coelho, die Gospelmusiker Donald R. Smith und Zachardy Lennix (USA) und das St. Eugenia Vocalensemble aus Stockholm u.a.

Querköpfe setzen Spitzen im Kabarettprogramm

36 x Kabarett verteilt auf drei Tage – dieses Programm kann sich sehen lassen. Stark vertreten sind auch Kabarettistinnen.

Ruhigere Töne

Auch leisere Töne sind zu finden im Musikangebot des Katholikentags z.B. in der Meditativen Stunde mit dem Duo arpeggio, mit Gerhard Schöne oder anderen Liedermachern, bei mittelalterlicher Musik auf historischen Instrumenten u.a.

Seht, da ist der Slam!

Deutschlands Poetry-Slam-Stars sind auf dem Katholikentag zu erleben – am Samstagnachmittag im Rahmen eines Predigtslams im Leipziger Zentral-Kabarett (Mensch, wer bist du?) und am Samstagabend ab 20.00 Uhr in der Kongresshalle am Zoo/Weißer Saal (Seht, da ist der Slam!).

Theater und Aktualität

Die Berliner Compagnie bringt ein Theaterstück über Juden, Christen, Muslime und den Riss durch die Welt auf die Bretter, während das Stück von Eva Zeller „Meine Mutter war 71 und die Spätzle waren im Feuer in Haft“ die Problematik von Pflege und Demenz thematisiert. Die Zuhörenden bleiben nicht unbeteiligt.

Ungemein engagiert

bringen sich die vielen Gruppen, Chöre, Ensembles, Orchester, Einzelkünstlerinnen und
-künstler in das Programm des 100. Deutschen Katholikentag ein mit ihrem Können und ihrer Zeit. Die Veranstalter sagen herzlichen Dank!

Verfolgung und Flucht

Dieses Thema findet an verschiedenen Stellen des Kulturprogramms seinen Niederschlag. Die Autoren Olga Grjasnowa und Prof. Josef Haslinger werden dazu am Donnerstagnachmittag im Gespräch sein und über eigene Erfahrungen sprechen.

West-östliche Musikbegegnung

Beim Leipziger Katholikentag trifft eine starke Gospelszene (stark ausgeprägt im Osten) auf eine lebendige Szene des Neuen Geistlichen Lieds (starke Tradition im Westen) – beides zusammen bereichert diesen Katholikentag.

X-fach Musik

Mit vielen bunten Konzerten bringen die Bands, Gruppen, Solistinnen und Solisten beim Fest am Samstagabend die Bühnen und Straßen der Innenstadt zum Klingen. Unter dem Motto „Danke, Leipzig!“ möchte sich der Katholikentag mit diesem Abend bei den Leipzigern für die freundliche Atmosphäre und die Gastfreundschaft bedanken.

Yeah, praise the Lord!

Im Gospelzentrum groovt es aus Hunderten Kehlen. Am weitesten gereist ist Zachary Lennix, Solosänger im New Orleans Saxony Gospel Choir (USA, D).

Zehn Gebote im Film

Seit 2013 wird durch die Guardini-Stiftung der DEKALOG-Filmpreis für filmische Arbeiten vergeben, die sich direkt oder indirekt auf die Zehn Gebote beziehen. Der Preis stellt die Frage in den Vordergrund, welchen Stellenwert die zehn Gebote in unserer heutigen Gesellschaft haben und wie man sich ihnen filmisch nähern kann. In der Schauburg sind während des Katholikentags ausgezeichnete Arbeiten zu sehen. – In einer das Projekt begleitenden Lesung präsentieren die Schriftsteller Angela Krauß (Berlin) und Prof. Dr. Michael Lentz (Leipzig) ihre Texte zum dritten (‚Du sollst den Feiertag heiligen‘) und fünften (‚Du sollst nicht töten‘) Gebot.

Diese Seite teilen