Teilhabe für alle

Der Katholikentag ist eine Veranstaltung für alle. Egal ob mit oder ohne Behinderung – hier sollen alle uneingeschränkt teilnehmen und teilhaben können. Die besonderen Bedürfnisse unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind uns wichtig.

Ganz im Sinne des Inklusionsgedanken bauen wir  Hindernisse ab und ermöglichen Begegnungen. Wir gestalten das Programm so, dass alle dabei sein können. Unsere Maßnahmen dienen Menschen aller Altersgruppen, egal ob mit körperlicher Einschränkung, kognitiver Beeinträchtigung oder Sinnesbeeinträchtigung. Dazu gehören: Rampen, Videowände, Induktionsschleifen, Dolmetscher sowie spezielle Informationsmaterialien. Aber auch Serviceleistungen wie Fahrdienst, Begleitdienst und der Rollstuhlverleih zeichnen den Katholikentag barrierefrei seit Jahren aus. Schließlich wollen wir auf dem Katholikentag gemeinsam feiern, beten und diskutieren.

Zudem lassen wir uns in der gastgebenden Stadt gut beraten. Ein ganzes Jahr lang unterstützt ein Beirat, zusammengesetzt aus Experten aus Bistum und Stadt, die Planung und Organisation von Maßnahmen rund um die Barrierefreiheit.

Haben Sie Fragen zur Barrierefreiheit auf dem Katholikentag? Dann kontaktieren Sie unseren Teilnehmerservice. Wir sind selbstverständlich auch während des Katholikentags vor Ort für Sie da.

Diese Seite teilen