Mit Gesten den Glauben leben

Gebärdensprache

von Deborah Kölz, Claudia Leimser, Thomas Rekendt und Isabella Sunkovsky

Am Tag der Inklusion haben wir uns gefragt: Wie leben Menschen mit Handicaps ihren Glauben im Alltag? Besonders Gehörlose werden dabei mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Wie miteinander reden, wie Gottesdienst feiern oder Gesänge anstimmen? Dolmetscher haben uns erklärt, wie die Gebärdensprache funktioniert und welche Gesten es für Glaubensinhalte gibt. Eine Chorleiterin stellte ihren Gebärdensprachen-Chor vor und Weihbischof Reinhard Hauke aus dem Bistum Erfurt feierte einen Gottesdienst für Gehörlose in Gebärdensprache. Wir haben euch einige Eindrücke eingefangen. 

Foto: katholikentag.de / Deborah Kölz, Claudia Leimser, Thomas Rekendt und Isabella Sunkovsky

Diese Seite teilen