Die richtigen Wege zum Frieden

Zentraler Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt

Zentraler Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt

Die richtigen Wege zum Frieden

von Julia Rosner und Patrick Seibert

Gemeinsam mit 25.000 Besuchern hat der Münsteraner Bischof Felix Genn am Donnerstagmorgen das Hochfest Christi Himmelfahrt auf dem Schlossplatz gefeiert. In seiner Predigt ruft er jeden einzelnen Christen auf, sich zu überlegen, welche Waffen er symbolisch vernichten kann. "Welche Waffen könnten wir hier in Münster zerstören und damit den Frieden einläuten? Das ist die Aufgabe, die uns der Katholikentag, und zwar jedem Einzelnen von uns, stellt", so der Bischof.

Unter den Gästen waren auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dessen Ehefrau Elke Büdenbender sowie mehrere Minister des Bundeskabinetts. Die Kollekte aus dem Gottesdienst kommt syrischen Kriegsopfern zugute. Damit wird zum einen ein Flüchtlingsprojekt im Libanon vom Diözesancaritasverband Münster und der Caritas Libanon und zum anderen die Familienhilfe der Franziskaner im syrischen Aleppo unterstützt.

Nach der Messe nahm der Katholikentag seine inhaltliche Arbeit auf. Unter anderem stehen an diesem Donnerstag noch Diskussionen mit Bundespräsident Steinmeier und mit dem kolumbianischen Friedensnobelpreisträger Juan Manuel Santos auf dem Programm.

Fotos: katholikentag.de / Julia Rosner und Patrick Seibert

Bilder vom Gottesdienst

Aus der Predigt von Bischof Felix Genn

Diese Seite teilen