Nächster Ökumenischer Kirchentag für 2021 geplant

Meldung

Der nächste Ökumenische Kirchentag (ÖKT) sollte dem Wunsch der zuständigen katholischen und evangelischen Verantwortlichen im Jahr 2021 stattfinden.

Es wäre nach Berlin 2003 und München 2010 die dritte Großveranstaltung dieser Art. Als Austragungsort ist Frankfurt am Main geplant, wie der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Stephan Vesper, am Samstag in Leipzig bei der Pressekonferenz der Veranstalter des 100. Katholikentags in Leipzig sagte. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, ergänzte, dass dieser dritte ÖKT "von allen sehr gewollt" werde.

Neben dem ZdK, dem Deutschen Evangelischen Kirchentag und der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau wäre damit auch das katholische Bistum Limburg mit Gastgeber. Letzteres warte aber noch auf einen neuen Bischof, der darüber zu entscheiden habe. Wer es auch immer werde, könne sich einen Tag nach seiner Wahl gleich auf eine entsprechende Anfrage einstellen, sagte Marx. Der nächste Evangelische Kirchentag findet 2017 im Rahmen der Feierlichkeiten "500 Jahre Reformation" in Wittenberg und Berlin statt. 2018 folgt dann der 101. Katholikentag in Münster.

baj/cas

Diese Seite teilen