Bedford-Strohm hält Verständigung über päpstliches Lehramt für möglich

Meldung

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat energische ökumenische Schritte angemahnt - und dabei überraschende Vorschläge unterbreitet.

Für ihn sei entscheidend, "dass wir die Suchrichtung ändern", sagte der bayerische Landesbischof am Freitag. Als Beispiel nannte er die Rolle des Papstes, "eine der härtesten Nüsse, die wir zu knacken haben". Lehramt und Entscheidungen der Kirchenspitze könnten nicht von den kommunikativen Prozessen im Kirchenvolk abgelöst werden.

Bedford-Strohm sagte, auch in der evangelischen Kirche gebe es in gewisser Weise ein Lehramt. Er verwies auf Dokumente, die vom EKD-Rat abgesegnet werden müssen, ehe sie amtlichen Charakter haben. Der Landesbischof rief dazu auf, nach neuen Formen zu suchen, mit denen sich ökumenische Fortschritte erzielen lassen. "Ich glaube, da werden wir fündig werden und einen Riesenschritt machen zur Einheit."

buc/baj

Diese Seite teilen